vida

KV-Verhandlungen Privatkrankenanstalten

Angebot der Arbeitgeber unzureichend. Wir bleiben dran: Plus 500 Euro mehr im Monat.

Am 14. November 2022 fand die dritte KV-Verhandlungsrunde für die Beschäftigten in den Privatkrankenanstalten Österreichs statt. Dabei haben die ArbeitgeberInnen erstmals ein Angebot vorgelegt – es ist unzureichend! Wir bleiben dabei - wir fordern einen Teuerungsausgleich in Höhe von 500 Euro monatlich für alle Vollzeitbeschäftigten. Die Zeit drängt, die Preise explodieren unaufhaltsam. Die Löhne müssen rauf! 

Einkommen müssen steigen

Die ArbeitgeberInnen lehnen unsere Forderung nach einem Teuerungsausgleich für alle MitarbeiterInnen mit einem gleichen Fixbetrag auf die Tabellen als „ungerecht“ ab. Auch unsere Forderung nach einem Mindesteinkommen von 2.000 Euro wurde nicht angenommen. Wir beharren nach wie vor auf einer spürbaren Entlastung aller Löhne und Gehälter, um die aktuelle Teuerung halbwegs abzufedern und um gerade für die niedrigeren Löhne und Gehälter ein Einkommen zum Auskommen zu erreichen!

Weitere Infos zur KV-Verhandlungsrunde findest du im Flugblatt im Download-Bereich.
 
Die nächste KV-Runde findet am 28. November 2022 statt. 

Wir halten dich auf dem Laufenden!

Gemeinsam stark

Wir machen Druck, damit eine echte Entlastung bei dir ankommt! Dafür brauchen wir dich! Mit jedem neuen Mitglied wird deine Gewerkschaft stärker. Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung gleich online bei!

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gesundheit Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 620 +43 (0) 1 534 44 102 410 gesundheit@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gesundheit in der Gewerkschaft vida vertritt eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsgruppen, die ein gemeinsames Betätigungsfeld vereint – nämlich das Wohlergehen von Menschen in außergewöhnlichen Lebenssituationen. Hier finden sich sämtliche MitarbeiterInnen von Privatkrankenanstalten und Konfessionellen Einrichtungen Österreichs – von der hochdotierten Primaria bis zur Reinigungskraft. Wir vertreten auch die Beschäftigten der Sozialversicherung. Die MitarbeiterInnen der Bäder und Kuranstalten gehören zu dem vida-Fachbereich sowie ArbeiterInnen in Sauna-, Solarien- und Bäderbetrieben, HeilmasseurInnen und die medizinischen MasseurInnen in selbständigen Ambulatorien für physikalische Behandlungen, sofern es sich nicht um Angestellte oder Beschäftigte in Arztpraxen und Spitälern handelt. Dabei engagieren wir uns für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Sie sind unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzender: Gerald Mjka
Fachbereichssekretärin: Farije Selimi