vida

Das Neueste aus dem Fachbereich

Stop 09.11.2022

Tourismuskurse für Ukrainerinnen

vida verlangt Aufklärung: Ausbeutung und Missbrauch stehen im Raum.
29.09.2022

Immer arbeiten, kurzfristig einspringen

Achtung, Arbeitszeit: Tourismus-Branche nach wir nicht attraktiv genug.
23.09.2022

Wo drückt bei dir der Schuh?

Große Umfrage zu Arbeitsbedingungen im Tourismus. Mach mit!
30.08.2022

Brennpunkt Pflichtpraktika

Studie belegt: Kein Ruhm für den Tourismus in unserem Land! vida im Einsatz für die Fachkräfte von morgen!
23.09.2021

Gekündigt, und jetzt ...

Tourismus-Beschäftigte: Angleichung der Kündigungsfristen!
Kellner 08.04.2022

Lohnplus im Hotel- und Gastgewerbe

Kollektivvertrag bringt Beschäftigten und Lehrlingen mehr Geld.

Presseaussendungen

01.12.2022

KV-Abschluss: Bis zu 9,55 Prozent mehr Lohn für die 50.000 Beschäftigten in der Reinigung

vida-Rosensteiner: „Dauerhaft wirksamer Lohnabschluss gegen die Teuerung als zentrale Forderung.“
30.11.2022

KV Bewachung: 10,3 Prozent Lohnplus für 15.000 Beschäftigte

vida-Kopp: „Die Kolleginnen und Kollegen haben sich die Einkommenserhöhung mehr als verdient. Stärkere Anhebung der unteren Lohngruppen.“
29.11.2022

KV Handelsarbeiter: Gewerkschaft fordert Lohnsteigerung deutlich über der Inflation

vida-Heitzinger: „Beschämendes Angebot an Angestellte im Handel. Arbeitgeber lassen auch HandelsarbeiterInnen im Stich.“
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner