vida

Das Neueste aus dem Fachbereich

15.07.2022

Die wahren Gründe für Personalmangel

Österreichs Tourismus am Scheideweg! Attraktives Paket – JETZT!
04.07.2022

Quo vadis, Tourismus?

Europäische GewerkschafterInnen haben das Rezept gegen die Krise!
Symbolbild Tourismus 01.07.2022

Tourismus: Sanktionen für schwarze Schafe

Gewerkschaft vida fordert: Kein Personal von AMS.
23.09.2021

Gekündigt, und jetzt ...

Tourismus-Beschäftigte: Angleichung der Kündigungsfristen!
04.05.2022

vida bei ÖHV-Kongress

Puzzeln wir gemeinsam für ein besseres Arbeitsumfeld im Tourismus.
Kellner 08.04.2022

Lohnplus im Hotel- und Gastgewerbe

Kollektivvertrag bringt Beschäftigten und Lehrlingen mehr Geld.

Presseaussendungen

28.07.2022

ÖGB/Gewerkschaften: „Quarantäne-Aus gefährdet Elementarpädagogik!“

Abstand und Maske ist bei Arbeit mit Kindern nicht möglich. Neue Verordnung geht an Arbeitsrealität der Beschäftigten in der Elementarpädagogik vorbei =
27.07.2022

XXX-Lutz Zentrallager Zurndorf: Arbeitgeber blockiert Betriebsratsgründung

Gewerkschaft vida und ÖGB: „Betrieb hat scheinbar etwas zu verheimlichen!“
22.07.2022

Arbeiten mit Corona: Übernimmt Gesundheitsministerium die Haftung?

vida-Gassner-Mjka: „Bundesregierung darf Verantwortung nicht auf Beschäftigte übertragen. Anstatt mehr Pflegepersonal einzustellen, werden Infizierte zu Hochrisikopatienten geschickt.“
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner