vida

Das Neueste aus dem Fachbereich

25.05.2022

Kündigungsfristen im Tourismus

OGH-Urteil für WKÖ nicht genug Rechtssicherheit? vida klärt auf!
23.09.2021

Gekündigt, und jetzt ...

Tourismus-Beschäftigte: Angleichung der Kündigungsfristen!
Tourismus 16.05.2022

3.200 Euro netto für Barkraft

Gewerkschaft sieht Gastronomen aus Kärnten am richtigen Weg.
04.05.2022

vida bei ÖHV-Kongress

Puzzeln wir gemeinsam für ein besseres Arbeitsumfeld im Tourismus.
28.04.2022

„Legalisierung des organisierten Lohndumpings“

vida-Vorsitzender übt Kritik an Bundesregierung bei Rot-Weiß-Rot-Card.
Kellner 08.04.2022

Lohnplus im Hotel- und Gastgewerbe

Kollektivvertrag bringt Beschäftigten und Lehrlingen mehr Geld.

Presseaussendungen

25.05.2022

Gewerkschaft kann Jubelmeldungen über Sommerflugpläne nicht nachvollziehen

vida-Liebhart fordert als Mittel gegen Personalmangel in der Luftfahrt bessere Arbeitsbedingungen und gute Löhne ein
25.05.2022

Kündigungsfristen im Tourismus: OGH-Urteil für WKÖ nicht genug Rechtssicherheit?

vida-Tusch: „Wirtschaftskammer ist schlechter Verlierer. Natürlich ist das Hotel- und Gastgewerbe keine Saisonbranche – auch die WKÖ steht nicht über dem Gesetz.“
18.05.2022

Gewerkschaft gratuliert Neo-Hotelier-Obmann Spreitzhofer zu neuer Funktion

vida-Tusch: „Stillstand hinsichtlich verbesserter Arbeitsbedingungen im Tourismus beenden!“
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner