Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Das Neueste aus dem Fachbereich

30.03.2020

Kurzarbeit bei Fast-Food-Gigant

McDonald’s schickt tausende MitarbeiterInnen in die Corona-Kurzarbeit.
11.03.2020

Beschäftigte müssen finanziell geschützt werden!

Verbindliche Zusagen von Regierung gefordert.
13.03.2020

Coronavirus und Kündigungen

Do&Co entledigt sich 1.234 MitarbeiterInnen.

Presseaussendungen

10.04.2020

Coronakrise: Gewerkschaft für Staatshilfen bei Airlines unter gewissen Auflagen und klaren Regulativen

vida-Liebhart: Arbeitsplätze müssen langfristig in Österreich abgesichert sein.
08.04.2020

Anderl/Hebenstreit: Menschenwürdige Ruhezeiten für Lkw-Lenker in der Krise sind ein wichtiges Signal

AK und vida hatten für faire Ruhezeiten auch in der Krise gekämpft.
07.04.2020

Wichtiges Etappenziel bei Kollektivvertrags-Verhandlungen für die Wiener Ordensspitäler erreicht

Einkommenssteigerung für Pflegepersonal, Medizinisch-Technische Dienste und Hebammen zwischen sieben und 13 Prozent - Sechste Urlaubswoche schon ab dem 48.Lebensjahr

Weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner