Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Übergriffe am Arbeitsplatz
In der zweiten Jahreshälfte 2016 war unter den EisenbahnerInnen vor allem ein Thema allgegenwärtig – Übergriffe in Ausübung des Dienstes. Zwar stieg laut internen Statistiken der Unternehmen die Anzahl der Übergriffe im Vergleich zu den Vorjahren nicht an. Was sehr wohl zu bemerken war, ist die Tatsache, dass die Härte der Übergriffe zunahm! Der Schutz unserer KollegInnen war, ist und wird auch immer eines unserer wichtigsten Anliegen sein.

Daher haben wir im Spätherbst 2016 gemeinsam mit den Vertretern der Ministerien einen Weg gesucht, um das Personal in öffentlichen Verkehrsmitteln vor Übergriffen besser zu schützen. Das Ergebnis war unter anderem ein Anheben des Strafrahmens auf bis zu zwei Jahre.

Eine höhere Strafdauer ändert zwar nichts an der Tatsache, dass ein Übergriff passieren kann. Jedoch wird ein erhöhter Strafrahmen den ein oder anderen zweimal überlegen lassen – ob er gegenüber KollegInnen übergriffig wird. Seit 01.09.2017 ist die Novelle des Strafgesetzbuches in Kraft und es gilt der erhöhte Strafrahmen bei Übergriffe!

Als Gewerkschaft haben wir die Initiative Tatort Arbeitsplatz ins Leben gerufen. Als vida Mitglied bekommst du Unterstützung – melde dich beim Team von Tatort Arbeitsplatz! Wir beraten dich gerne!

tatortarbeitplatz@vida.at

Du bist Opfer eines Übergriffs?
Im Fall eines Übergriffs bekommst du als vida-Mitglied Unterstützung!

Schreib uns ein Mail an tatortarbeitsplatz@vida.at

oder

Kooperation vida und Weisser Ring
Als Verbrechensopferhilfe bietet der WEISSE RING in ganz Österreich professionelle Hilfe für Verbrechenopfer an. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Unterstützung nach Gewalt am Arbeitsplatz. Dabei ist die Gewerkschaft vida Partner des WEISSEN RING. Es geht in erster Linie darum, wieder mit einem sicheren Gefühl an den Arbeitsplatz zurückkehren zu können. Aber auch sozialrechtliche Ansprüche werden gemeinsam mit den Betroffenen abgeklärt.

Nähere Informationen:
www.weisser-ring.at, www.opfernotruf.at

 

 

 

vida-Meldungen zum Thema ÜBERGRIFFE

19.02.2018

Übergriff auf Zugbegleiter: Gewerkschaft fordert null Toleranz bei Gewalt

vida-Hebenstreit zu Gewalt am Arbeitsplatz: Arbeitgeber und Innenminister gleichsam bei Präventions- und Schutzmaßnahmen gefordert.
19.09.2017

vida: Gesundheitspersonal wichtige Anlaufstelle für Gewaltopfer

vida-Vondrasek: „Neue Lehrangebote bieten wichtige Sensibilisierung für Gewalterkennung“
01.09.2017

Heute gilt: Bis zu zwei Jahre Haft bei Angriffen auf Zug- und Buspersonal

Leichtfried und Hebenstreit setzen auf abschreckende Wirkung.
21.02.2017

Verkehrsunternehmen

Höhere Strafen bei Übergriffen auf Personal.
06.02.2017

Neues vida-Magazin ist da!

Tatort Arbeitsplatz: Sprechen statt schweigen! Beschäftigte vor Gewalt schützen.
25.01.2017

“Von an Weib los i ma nix sogn!“

Tagung: Wenn Arbeiten zum Risiko wird - (sexuelle) Übergriffe und Gewalt gegen Frauen.