vida

Jetzt Petition unterzeichnen

Gemeinsamer Einsatz: BusfahrerInnen umgehend entlasten!

Viele BuslenkerInnen können und wollen nicht mehr: Aufgrund dauerhaft zunehmender Arbeitsbelastungen beabsichtigt ein Drittel der Tiroler BuslenkerInnen den Job demnächst an den Nagel zu hängen. Das hat eine Umfrage der Gewerkschaft vida ergeben. Auch in anderen Bundesländern steigt der Druck auf BuslenkerInnen Tag für Tag.

Wir nehmen uns den Anliegen der Beschäftigten an und fordern rascheste Verbesserungen der Arbeitsbedingungen. Ändert sich nichts, wird der ohnehin bereits existente Personalmangel noch schlimmer.

Weniger BuslenkerInnen im öffentlichen Verkehr bedeutet:

  • Du wartest auf deinen Bus, aber er kommt nicht mehr. Du kommst nicht mehr verlässlich in die Arbeit, deine Kinder kommen nicht mehr pünktlich in die Schule.
  • Zu wenig Personal, um den umweltfreundlichen öffentlichen Linienverkehr zu erweitern. 
  • Unterm Strich heißt das: weniger Angebot und mehr treibstofffressender Individualverkehr. Das ist schlecht für deine Brieftasche und belastet das Klima.

Unterstütze uns - JETZT!

Damit sich die Politik bewegt, haben wir eine Online-Petition ins Leben gerufen. Mit deiner Unterschrift unterstützt du die Forderung der Gewerkschaft vida, dass die Arbeitsbedingungen für BuslenkerInnen umgehend zu verbessern sind. Es braucht Entlastung, bevor es zu spät ist! 

 

Gemeinsam stark
 
Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen und Durchsetzung unserer Forderungen als Sozialpartner sind unsere Gewerkschaftsmitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit: Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung bei!
 
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Straße Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 580 +43 (0) 1 534 44 102 510 strasse@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Straße in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen aller BerufskraftfahrerInnen in Österreich. Beschäftigte in der Güterbeförderung, Spedition und Logistik gehören ebenso dazu wie AutobuslenkerInnen oder aber auch Mietwagen- und TaxifahrerInnen. Am „Arbeitsplatz Straße“ unterwegs zu sein, ist mit einer hohen Verantwortung verbunden. Damit die Beschäftigten ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Wir machen uns vor allem für jene BerufskraftfahrerInnen stark, die mit schwerwiegenden arbeitsrechtlichen Problemen zu kämpfen haben. Fragwürdige Praktiken bei der Entlohnung ebenso wie teils nicht ordnungsgemäße Anmeldung zur Sozialversicherung oder dubiose Scheinselbständigkeit sind die Hauptthemen unserer Arbeit. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben.

Fachbereichsvorsitzender: Anton Kos
Fachbereichssekretär: Karl Delfs