vida

Mitglieder sehen mehr!

Gib im roten Feld oben deinen Usernamen und das von dir gewählte Passwort ein und klicke auf "GO".

Wenn du noch nicht registriert bist, kannst du die Erstanmeldung auf unserer Website selbst durchführen - Jetzt registrieren.

KV-Abschluss in der Diakonie

Wir haben ein Einkommensplus für die Beschäftigten erreicht.

Wir konnten die Kollektivertragsverhandlungen für die Beschäftigten der Diakonie Österreich am 23. November 2022 gemeinsam mit der Gewerkschaft GPA erfolgreich abschließen. 

Hier die Eckpunkte zum KV-Abschluss:

  • KV- und IST-Gehälter werden um 8 Prozent, jedoch min. 175 Euro angehoben (ausgenommen Johanniter, weil AZV auf 37 Stunden). Gerundet wird auf die erste Kommastelle. Das ergibt in der untersten Stufe ein Plus von 9,7 Prozent und durchschnittlich 8,24 Prozent. 
  • Die KV-Zulagen werden um 8 Prozent angehoben.
  • Die Lehrlingseinkommen werden um 175 Euro angehoben.
  • Für Eintritte ab 01.01.2023 wird nun auch der Zivildienst als Vordienstzeit angerechnet, wenn er in der Diakonie geleistet worden ist.
  • Sozpäd. Fachkräfte und sozpäd. FamilienbetreuerInnen (Dipl. SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, sozpäd. FachbetreuerInnen) in der vollen Erziehung und in der mobilen Unterstützung der Erziehung (nach min. 3-jähriger facheinschlägiger Tätigkeit in der Kinder- und Jugendhilfe) sowie (sozpäd.) FamilienbegleiterInnen in den Frühen Hilfen werden nun in die Beschäftigungsgruppe 8 eingereiht.
  • Ab 2024 werden die Gr. 5 um 40 Euro, die Gr. 6 um 70 Euro, Gr. 7 um 30 Euro und Gr. 8 50, Euro angehoben (jeweils plus der Valorisierung für 2023 und 2024), gilt nur für ArbeitnehmerInnen in der Lohntabelle §32. Eine allfällige Gegenrechnung von Aufzahlungen ist möglich. Sofern lt. KV die Salzburgzulage schlagend ist, kommt es in diesen Berufsgruppen zu keiner zusätzlichen Erhöhung, für sie bleibt die aktuelle Tabelle unverändert, wobei die Werte entsprechend KV-Abschluss erhöht werden.
  • Weitere Änderungen: SEG-Erweiterung für Möglichkeit eines höheren Betrags über BV, Flexibilitätszulage über BV, Aliquotierung der Sonderzahlungen auch bei Einvernehmlicher Auflösung des Dienstverhältnisses.

Weitere Details finden Mitglieder nach Login im Downloadbereich.

Gemeinsam stark!

Gemeinsamer Einsatz zahlt sich ausDu bist noch nicht Mitglied? 

Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung gleich bei!

 

Download (sichtbar nach Login)
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Soziale Dienste Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 630 +43 (0) 1 534 44 102 400 sozialedienste@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Soziale Dienste in der Gewerkschaft vida vertritt die ArbeitnehmerInnen in den mobilen Betreuungsberufen (Heimhilfe, Essen auf Räder, Besuchsdienst, Reinigungsdienst), MitarbeiterInnen im Rettungs- und Krankentransport, ArbeitnehmerInnen in Heimen und Internaten (in der Systemerhaltung im Bereich Kinder, Jugend, Studenten, Erwachsene und Pflege- sowie Wohn- und stationäre Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen für ältere Menschen, z. B. Küchenpersonal, KöchInnen, HausarbeiterInnen, HausbetreuerInnen, Pflegehilfen, Kindergartenhelferinnen, Abteilungshilfen, KlubbetreuerInnen, Reinigungspersonal) und ArbeitnehmerInnen in privaten Haushalten. Unser zentrales Anliegen in einem kostenorientierten Dienstleistungsbereich ist die stetige Weiterentwicklung der Arbeits- und Lebensbedingungen unserer Mitglieder. Schließlich sind faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Sylvia Gassner
Fachbereichssekretärin: Michaela Guglberger