Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Non-Profit-Unternehmen im Sozialbereich

Gemeinnützigkeit vs Wirtschaftlichkeit. Einladung zum Workshop.

In den letzten Jahren haben auch in Non-Profit-Unternehmen immer stärker wirtschafltliche Management-Methoden und Denkweisen Eingang gefunden. BetriebsrätInnen sind dadruch immer häufiger und intensiver mit komplexen betriebswirtschaftlichen Sachverhalten konfrontiert. Um auf Augenhöhenmit den EntscheidungsträgerInnen agieren zu können, sind BetriebsrätInnen auch in Non-Profit-Unternehmen zunehmend gefordert, sich betriebswirtschaftliches Know-How anzueignen.

In diesem Workshop haben BetriebsrätInnen die Möglichkeit, einen Einblick in die Besonderheiten bei der Prüfung von Jahresabschlüssen von Non-Profit-Unternehmen zu bekommen, hinter die Kulissen der Budgetierung zu blicken und step by step den Aufbau eines Budgets kennenzulernen. 
 

Einladung zum Workshop

Donnerstag, 26. September 2019
8:00 - 15:30 Uhr
Arbeiterkammer Wien
Bürogebäude 2
Seminarraum 6. Stock
Plößlgasse 2, 1040 Wien


Anmeldung

Wir ersuchen um Anmeldung bis 16. September 2019
per E-Mail: bw@akwien.at
per Telefon: 01 50165 12650

Mehr Infos zu der Veranstaltung findest du im Downloadbereich. 

 

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Soziale Dienste Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 630 +43 (0) 1 534 44 102 400 sozialedienste@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Soziale Dienste in der Gewerkschaft vida vertritt die ArbeitnehmerInnen in den mobilen Betreuungsberufen (Heimhilfe, Essen auf Räder, Besuchsdienst, Reinigungsdienst), MitarbeiterInnen im Rettungs- und Krankentransport, ArbeitnehmerInnen in Heimen und Internaten (in der Systemerhaltung im Bereich Kinder, Jugend, Studenten, Erwachsene und Pflege- sowie Wohn- und stationäre Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen für ältere Menschen, z. B. Küchenpersonal, KöchInnen, HausarbeiterInnen, HausbetreuerInnen, Pflegehilfen, Kindergartenhelferinnen, Abteilungshilfen, KlubbetreuerInnen, Reinigungspersonal) und ArbeitnehmerInnen in privaten Haushalten. Unser zentrales Anliegen in einem kostenorientierten Dienstleistungsbereich ist die stetige Weiterentwicklung der Arbeits- und Lebensbedingungen unserer Mitglieder. Schließlich sind faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Sylvia Gassner
Fachbereichssekretärin: Michaela Guglberger