Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Österreichische Eisenbahnunternehmen / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft vida


ArbeiterInnen/Angestellte
ArbeiterInnen/Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.07.2020
Die Laufzeit der lohnrechtlichen Bestimmungen beginnend mit 1.1.2021 beträgt 11 Monate.


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • 250 € Einmalprämie für 2020
  • Die Gehaltsansätze werden um 1,3 % ab 1.1.2021 (mind. 35 €) erhöht.
  • Die Ist-Gehälter werden um 1,3 % ab 1.1.2021 erhöht.
  • Die valorisierbaren Nebenbezüge werden um 1,3 % ab 1.1.2021 erhöht
  • Erhöhung allfällige Nachtzulage € 3,15 pro Stunde ab 1.1.2021
  • Erhöhung Sonn- und Feiertagszulage € 5,12 ab 1.1.2021
  • „Soziale Gestaltungspflicht“: Wird man unverschuldet dienstuntauglich, muss der Arbeitgeber alternative Beschäftigungsmöglichkeiten im Unternehmen prüfen! ab 1.7.2020
  • Einkommensgerechtigkeit für schwangere Frauen im Betriebsdienst: Zulagenschnitt repariert ab 1.8.2020
  • Nachtzugpersonal im KV direkt geregelt ab 1.1.2021
  • Verbesserung der Lehrlingseinkommen: 150 € Einmalprämie für 2020 + 1,3 % Erhöhung ab 1.1.2021
  • Aufnahme der kaufmännischen Lehrlinge im KV EU ab 1.7.2020


Mindestlohn/Mindestgehalt
Die Einstufung erfolgt nach Verwendungsgruppen; der Kollektivvertrag kennt 10 Verwendungsgruppen (A – J). A ist die „niedrigste“, J die „höchste“ Verwendungsgruppe.
Mindestgehalt:
  • Normalarbeitszeit von 40 Stunden: € 1.776,22 bis 31.12.2020, ab 1.1.2021 € 1.811,22
  • Normalarbeitszeit von 38,5 Stunden: € 1.720,24 bis 31.12.2020, ab 1.1.2021 € 1.755,24


Lehrlingseinkommen
Lehrlinge – mit Ausnahme jener Lehrlinge, die den Lehrberuf „Gleisbautechnik“ erlernen - erhalten bis 31.12.2020 eine monatliche Lehrlingsentschädigung
auf Basis einer 40 Stunden-Woche: auf Basis einer 38,5 Stunden-Woche:
im 1. Lehrjahr € 705,04 im 1. Lehrjahr € 678,65
im 2. Lehrjahr € 919,61 im 2. Lehrjahr € 885,13
im 3. Lehrjahr € 1.221,68 im 3. Lehrjahr € 1.175,86
im 4. Lehrjahr € 1.636,15 im 4. Lehrjahr € 1.574,80
Lehrlinge, die den Lehrberuf „Gleisbautechnik“ erlernen, erhalten ab bis 31.12.2020 eine monatliche Lehrlingsentschädigung
auf Basis einer 40 Stunden-Woche: auf Basis einer 38,5 Stunden-Woche:
im 1. Lehrjahr € 811,28 im 1. Lehrjahr € 780,86
im 2. Lehrjahr € 1.167,28 im 2. Lehrjahr € 1.123,51
im 3. Lehrjahr € 1.564,52 im 3. Lehrjahr € 1.505,85
Lehrlinge, die den Lehrberuf Mobilitätsservicekauffrau/-mann, Bürokauffrau/-mann, Finanz- und Rechnungswesenassistentin/Finanz- und Rechnungswesenassis-tent oder E-Commerce-Kauffrau/E-Commerce-Kaufmann erlernen, erhalten bis 31.12.2020 ein monatliches Lehrlingseinkommen:
auf Basis einer 40 Stunden-Woche: auf Basis einer 38,5 Stunden-Woche:
im 1. Lehrjahr € 566,52 im 1. Lehrjahr € 545,28
im 2. Lehrjahr € 733,71 im 2. Lehrjahr € 706,20
im 3. Lehrjahr € 1.037,90 im 3. Lehrjahr € 998,98
Ab 1.1.2021
erhalten die Lehrlinge – mit Ausnahme jener Lehrlinge, die den Lehrberuf „Gleisbautechnik“, Mobilitätsservicekauf-frau/-mann, Bürokauffrau/-mann, Finanz- und Rechnungswesenassistentin/Finanz- und Rechnungswesenassistent oder E-Commerce-Kauffrau/E-Commerce-Kaufmann erlernen, ein monatliches Lehrlingseinkommen:
auf Basis einer 40 Stunden-Woche: auf Basis einer 38,5 Stunden-Woche:
im 1. Lehrjahr € 714,21 im 1. Lehrjahr € 687,47
im 2. Lehrjahr € 931,56 im 2. Lehrjahr € 896,64
im 3. Lehrjahr € 1.237,56 im 3. Lehrjahr € 1.191,15
im 4. Lehrjahr € 1.657,42 im 4. Lehrjahr € 1.595,27
Ab 1.1.2021
erhalten Lehrlinge, die den Lehrberuf „Gleisbautechnik“ erlernen, ein monatliches Lehrlingseinkommen:
auf Basis einer 40 Stunden-Woche: auf Basis einer 38,5 Stunden-Woche:
im 1. Lehrjahr € 821,83 im 1. Lehrjahr € 791,01
im 2. Lehrjahr € 1.182,45 im 2. Lehrjahr € 1.138,12
im 3. Lehrjahr € 1.584,86 im 3. Lehrjahr € 1.525,43
Ab 1.1.2021
erhalten Lehrlinge, die den Lehrberuf Mobilitätsservicekauffrau/-mann, Bürokauffrau/-mann, Finanz- und Rechnungswesenassistentin/Finanz- und Rechnungswesenassistent oder E-Commerce-Kauffrau/E-Commerce-Kaufmann erlernen, ein monatliches Lehrlingseinkommen:
auf Basis einer 40 Stunden-Woche: auf Basis einer 38,5 Stunden-Woche:
im 1. Lehrjahr € 573,88 im 1. Lehrjahr € 552,37
im 2. Lehrjahr € 743,25 im 2. Lehrjahr € 715,38
im 3. Lehrjahr € 1.051,39 im 3. Lehrjahr € 1.011,97


Zulagen/Zuschläge
Nachtarbeitszulage, Sonn- und Feiertagszulage


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt in der Regel 40 Stunden, kann aber durch Betriebsvereinbarung einheitlich auf 38,5 Stunden gesenkt werden.
Überstundenzuschlag: 50 %.


Kündigungsfristen
Für AG und AN:
bis zu 1 Jahr 2 Wochen
bzw bei Angestellten bis zu 1 Jahr 6 Wochen
> 1 Jahr bis < 2 Jahre 6 Wochen
> 5 Jahre bis < 15 Jahre 3 Monate
> 15 Jahre bis < 25 Jahre 4 Monate
> 25 Jahre 5 Monate


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Ansprüche müssen innerhalb von 9 Monaten nach Fälligkeit bzw. Bekanntwerden geltend gemacht werden.
Nach Lösung des Dienstverhältnisses müssen die Ansprüche binnen 3 Monaten geltend gemacht werden.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
  • Sonderzahlung Weihnachtsremuneration und Urlaubszuschuss
  • Jubiläumsgelder

Weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Eisenbahn Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 590 +43 (0) 1 534 44 102 530 eisenbahn@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Eisenbahn in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen aller ArbeitnehmerInnen der österreichischen Eisenbahnverkehrs- und Seilbahnunternehmungen. Er vereint Kolleginnen und Kollegen in den unterschiedlichsten Berufen, welche in der Schieneninfrastruktur, der Traktion, den Werkstätten, im Personen- und Güterverkehr oder im Bereich Managementservices beschäftigt sind. Damit die Beschäftigten ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Die Sicherung bestehender und die Schaffung neuer Arbeitsplätze gehören genauso zu unseren Zielen wie zukunftsorientierte Einkommen und moderne, sichere und altersgerechte Arbeitsplätze. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben. Darüber hinaus machen wir uns für den Schutz und Ausbau der Daseinsvorsorge im Verkehr stark. Denn ein Aushungern des Öffentlichen Verkehrs kostet nicht nur hunderttausenden ÖsterreicherInnen ihre Mobilität und Chancen, sondern auch tausenden unserer MitarbeiterInnen ihren Arbeitsplatz.

Fachbereichsvorsitzender: Günter Blumthaler
FachbereichssekretärInnen: Sabine Stelczenmayr, Robert Hofmann, Özlem Cizek
Betreuung Seilbahnen: Kajetan Uriach