Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Housekeeping

5. Weltaktionswoche für Hotel-Housekeeping-Kräfte vom 8.-14. Oktober.

Im Rahmen der 5. Weltaktionswoche für Hotel-Housekeeping-Kräfte vom 8.-14. Oktober fand auch eine vida-Unterstützungsaktion in Form eines Fotoshootings statt.

Internationale Kampagne für Hotel-Housekeeping-Kräfte

Die IUL* hat diese Kampagne für Hotel-Housekeeping-Kräfte 2013 ins Leben gerufen. Der Kampf für Gerechtigkeit und Respekt für Hotel-Housekeeping-Kräfte ist ein wesentlicher Bestandteil der Kampagne seit ihren Anfängen.

Schluss mit sexueller Belästigung in Hotels!
Sexuelle Belästigung ist dieses Jahr das Hauptthema der 5. Weltaktionswoche. Ziel der Weltaktionswoche ist, es die globale Dimension der Kampagne der Beschäftigten vor Augen zu führen und Druck auf die globale Hotelindustrie auszuüben.

 

 

*IUL- Internationale Gewerkschaft der Nahrungsmittelarbeiter (ausführlich: "Internationalen Union der Lebensmittel-, Landwirtschafts-, Hotel-, Restaurant-, Catering-, Tabak- und anverwandter Arbeitnehmerverbände

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner