Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Sportsgeist zum Staunen

vida-Jubiläumsband "20 Sportfeste für Menschen mit Behinderung".

Seit 1971 gibt es das Sportfest der Gewerkschaft vida für Menschen mit Behinderung. Menschen, für die Bewegung ihr "Lebenselixier" ist. Anlässlich "20 Sportfeste für Menschen mit Behinderung" hat vida ein Sammelwerk mit Beiträgen und vielen Fotos der letzten 40 Jahre herausgegeben. Ein paar Einblicke lesen Sie gleich hier bzw. sehen Sie im Linktipp auf dieser Seite.

Weltmeister aus Ybbs

"Kameradschaft, andere Menschen treffen und einfach Spaß haben an der Bewegung", mit diese Worten beschreibt ein Weltmeister das Sportfest, das alle zwei Jahre stattfindet. Der ehemalige Eisenbahner August Widder erhielt 1975 in London bei der Weltmeisterschaft im Behindertensport die Goldmedaille im Diskuswurf. Der 66-Jährige Niederösterreicher aus Ybbs an der Donau verlor vor mehr als 35 Jahren bei einem Arbeitsunfall beide Beine. Seither spielt er in der Versehrten-Sportgruppe St. Pölten in der Sitzball-Mannschaft und das mit Erfolg "Wir konnten bereits zwei Meistertitel in der höchsten österreichischen Spielklasse gewinnen."

Sportlich trotz Behinderung

"Dass Tippen mit der linken Hand wird zunehmend schwieriger, aber sonst versuche ich, so viel Sport als möglich zu betreiben", erzählt Martin Geicsnek. Multiple Sklerose, eine unheilbare chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, wurde bei ihm 1996 diagnostiziert. Seinen Beruf als Informatiker im Rechenzentrum der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) kann er weiter ausüben, aber die Hobbys haben sich geändert. "Ich begann mit Sportarten, bei denen die Bewegungen linear nach vorne gerichtet sind. In meinem Fall Laufen, Radfahren und Schwimmen", erklärt der 44-Jährige.

Anders im Denken

Bei den ÖBB ist Martin Geicsnek Behindertenvertrauensperson. Im Laufe der Jahre konnte er schon einigen behinderten KollegInnen helfen. "Sei es nun die Beschaffung von Behindertenparkplätzen vor dem Bürogebäude oder das Organisieren eines barrierefreien Zuganges zum Arbeitsplatz", erzählt Martin. Seit Jahren betreut er einen Teil der TeilnehmerInnen beim Sportfest für Menschen mit Behinderung. "Da werden Leistungen erbracht, die für viele nicht beeinträchtigte Personen unvorstellbar wären", erzählt Martin. "Ja, diese Menschen sind anders und zwar im Denken. Sie nutzen ihre eingeschränkte Bewegungsfreiheit mehr als viele Menschen, die keine körperliche Beeinträchtigung haben und das ist bewundernswert".

Bestelle den Jubiläumsband "20 Sportfeste für Menschen mit Behinderung":
vida-Mitglieder können den Jubiläumsband bei Roman Wohlgemuth, Sprecher der Gruppe Menschen mit Behinderung und ÖBB-Konzernbehindertenvertrauensperson, bestellen.
Tel.: +43 1 53444 79-595
E-Mail: roman.wohlgemuth@vida.at

Artikel weiterempfehlen