vida

Das Neueste aus dem Fachbereich

Symbolbild Köche 09.08.2017

Entsetzen über Forderung nach 13-Stunden-Tag

vida-Tusch: „Beschäftigte sollen noch länger arbeiten, jetzt sind 12 Stunden auch noch nicht genug!“
08.08.2017

Fachkräftemangel muss nicht sein

Tusch: „Dienstplansicherheit erhöhen!“
JUFA-Vorstand KR Gerhard Wendl (links), JUFA-Personalleiterin Petra Zimmermann und JUFA-Zentralbetriebsrat Martin Oberfeichtner 03.08.2017

„Frühstart“ bei Mindestlohn

JUFA-Hotelgruppe prescht vor.

Presseaussendungen

23.08.2017

Hebenstreit weist WKÖ-Kritik zu Verwaltungsstrafen zurück

ewerkschaft vida: Wirtschaftskammer verteidigt schwarze Schafe in der Branche.
23.08.2017

Gewerkschaft vida: Wiener Gastronomie soll nicht jammern, sondern anpacken!

vida-Tusch: „Wer gute Bedingungen bietet, hat keine Personalsorgen“
22.08.2017

Hebenstreit: Nein zu ÖVP-Vorschlag, Verwaltungsstrafen zu verringern

Gewerkschaft vida sieht ArbeitnehmerInnenrechte massiv gefährdet – Untreueparagraph soll bei Verstößen in Lohnfragen gelten.
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 650 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner