vida
21.02.2017

Hotel- und Gastgewerbe

KV-Verhandlungen in sachlicher Atmosphäre gestartet.
16.02.2017

Tourismusgipfel

Konstruktiver Start und konkrete Ziele, 1.500 Euro Mindestlohn fixiert.
16.01.2017

Tourismusbranche gemeinsam nach vorne bringen!

vida lädt zu Gipfelgespräch.
Symbolbild 23.11.2016

Taten statt Nörgeln

Tourismus-Lehrlingen wieder Perspektiven bieten
21.11.2016

Personalmangel ist hausgemacht!

Nur ordentliche Arbeitsbedingungen und bessere Ausbildung lösen das Problem!
03.11.2016

Prominente Unterstützung für Bildungsgerechtigkeit

Bundesratspräsident Lindner auf der Seite der Lehrlinge.
05.10.2016

Breite Unzufriedenheit

Alarmierender Arbeitsklimaindex für Tourismus in Wien.
17.08.2016

Fachkräfte bitte melden!

Lust am Tourismus wieder wecken.
20.07.2016

vida erkämpft 270.000 Euro

Entschädigung für acht Gastro-MitarbeiterInnen am Flughafen Wien.
14.06.2016

Betriebsrats-Award

Ausgezeichneter Widerstand von Sabine Ameshofer.
13.06.2016

Imagepolitur gefragt

Jugendliche quer durchs Land zu schicken ist keine Lösung.
01.06.2016

Henry am Zug

Do&Co-Rückzug macht Platz für fairen Wettbewerb.
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 650 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner