vida

Das Neueste aus dem Fachbereich

08.03.2017

Keine Hungerlöhne für FriseurInnen!

1 Kommentar Nein zu Löhnen von denen man nicht leben kann.
Symbolbild 27.06.2016

Nach Zielpunkt-Pleite: Grünes Licht für Sozialplan

vida erkämpft Geld für Beschäftigte des Logistikzentrums.
09.03.2016

Kampagne "Not better"

Gesundheit der FriseurInnen nicht aufs Spiel setzen.

KV-Abschlüsse

Symbolbild FriseurInnen 02.12.2016

Arbeiten am Feiertag

Eigene Regeln für FriseurInnen am 8. Dezember.
02.12.2016

Mehr Geld für HandelsarbeiterInnen

Mindestlohn von 1.500 Euro erreicht!
08.07.2016

BABE

Mehr Geld für die Beschäftigten privater Bildungseinrichtungen.

Presseaussendungen

21.03.2017

Zugunglück Gerasdorf: Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes soll prüfen

vida-Hebenstreit fordert rasche und vollständige Aufklärung.
20.03.2017

Gewerkschaft vida: Industriellenvereinigung verkennt Lebensrealitäten der ArbeitnehmerInnen

vida-Vondrasek: Arbeitsrecht sorgt für die Organisierbarkeit von Arbeits- und Familienleben – Politik soll Probleme lösen und nicht schaffen.
20.03.2017

Nach TV-Diskussion: Gewerkschaft vida begrüßt Versachlichung der Arbeitszeitdebatte

Hebenstreit: 30-Stunden-Woche geeignetes Ausgleichmittel für 12-Stunden-Arbeitstag – brauchen Ausnahmen für sehr unfallgefährdete Berufsgruppen.
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Dienstleistungen Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 660 +43 (0) 1 534 44 102 660 dienstleistungen@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Dienstleistungen in der Gewerkschaft vida setzt sich aus mehreren größeren Branchen sowie einer Reihe Klein- und Kleinstbetriebe zusammen. Hier sind neben HandelsarbeiterInnen, FriseurInnen, KosmetikerInnen und FußpflegInnen genauso vertreten wie gewerbliche MasseurInnen. Die Wirtschaftsbranche Abfall- und Abwasserwirtschaft findet sich hier, und auch im Garagen und Tankstellenbereich beraten und vertreten wir österreichweit unsere Mitglieder. Dabei stellen wir uns laufend den sich ständig ändernden Berufsanforderungen im Rahmen der Weiterentwicklung der Berufsbilder. Wir kämpfen für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Schließlich sind sie unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Christine Heitzinger
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka