vida

Die Lohnsteuersenkung ist da!

Gemeinsam haben wir es geschafft: Für ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen netto mehr im Börsel.

882.184 Unterschriften wurden mit der ÖGB/AK-Kampagne „Lohnsteuer runter! Damit netto mehr Geld bleibt“, die auch vida tatkräftig unterstützt hat, gesammelt. Nun ist unser gemeinsames Ziel erreicht: Die Lohnsteuer sinkt! Es bleibt mehr netto im Börsel.

Größte Steuerreform seit 40 Jahren

Am 13. März 2015 hat die Regierung in den Verhandlungen über die Steuerreform eine Einigung erzielt, am 17. März 2015 wurde es beschlossen – das rund 5 Milliarden Euro schwere Entlastungspaket. „Gemeinsam haben wir die größte Steuerreform seit 40 Jahren auf Schiene gebracht. Unser Ziel war eine spürbare Entlastung der ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen. Dafür haben wir gemeinsam gekämpft und es schließlich auch gemeinsam geschafft!“, freut sich vida-Vorsitzender Gottfried Winkler.

MEHR NETTO VOM BRUTTO

Über 90 Prozent des Entlastungspakets entfallen auf Niedrig- und MittelverdienerInnen, also auf ArbeitnehmerInnen, die weniger als 4.500 Euro brutto monatlich verdienen. Zwei Rechenbeispiele: Bei einem mittleren Einkommen von 2.100 Euro monatlich bleiben etwa 900 Euro mehr im Jahr. Die Lohnsteuer reduziert sich um bis zu 30 Prozent. Bei einem Einkommen von 1.400 Euro ersparen sich ArbeitnehmerInnen rund 400 Euro pro Jahr an Lohnsteuer, was einer Lohnsteuerentlastung von 48 Prozent entspricht. Durch die Senkung des Eingangssteuersatzes von 36,5 Prozent auf 25 Prozent werden alle SteuerzahlerInnen spürbar entlastet.

STEUERGUTSCHRIFT AUCH FÜR PENSIONISTiNNEN

ArbeitnehmerInnen, die so wenig verdienen, dass sie keine Lohnsteuer zahlen, können sich bisher bis zu 110 Euro vom Finanzamt als Negativsteuer zurückholen. Diese Steuergutschrift wird auf maximal 400 Euro erhöht. Und erstmals erhalten auch PensionistInnen eine Steuergutschrift in der Höhe von bis zu 110 Euro. Damit profitieren auch die sozial Schwächeren von dieser Steuerreform.

ZAHLEN UNS ENTLASTUNG NICHT SELBST

Ein weiterer Erfolg: Es gibt keine Kürzungen bei Zulagen oder Urlaubs- und Weihnachtsgeld! Ein Teil der Steuerreform finanziert sich selbst. Denn durch die Steuersenkung von 5 Milliarden Euro für 6,7 Millionen Menschen wird die Kaufkraft angekurbelt. Das bringt zusätzliches Wachstum, schafft Arbeitsplätze und bedeutet Mehreinnahmen von 850 Millionen Euro pro Jahr.

KAMPF GEGEN STEUER- UND SOZIALBETRUG

1,9 Milliarden Euro werden durch ein Bündel an Maßnahmen gegen Steuer- und Sozialbetrug eingenommen. Zum Beispiel wird die von ÖGB und vida geforderte Registrierkassenpflicht eingeführt. Dabei geht es nicht darum, bestimmte Branchen pauschal unter Generalverdacht zu stellen, sondern einfach um ehrlich gegen unehrlich.

GEMEINSAMER ERFOLG
DANKE AN MEHR ALS 882.000 UNTERSTÜTZERiNNEN

„Für die ArbeitnehmerInnen und für die mehr als 882.000 Menschen, die für die Kampagne unterschrieben haben und natürlich für die BetriebsrätInnen, die durch ihr Engagement diese Kampagne erst möglich gemacht haben, ist diese Entlastung ein Erfolg, auf den sie stolz sein können", bedankt sich vida-Vorsitzender Gottfried Winkler bei allen UnterstützerInnen.

Artikel weiterempfehlen