vida

Das Neueste aus dem Fachbereich

31.05.2017

Sicherheit um jeden Preis?

vida und VSÖ fordern Bestbieterprinzip im Bewachungsgewerbe.
15.05.2017

Lohnplus bei Wiener Wohnen

1.500 Euro Mindestlohn bei Haus- und Außenbetreuung.

Glänzende Ausbildung

Gebäudereinigungsakademie: ReinigungstechnikerInnen werden fit für die Zukunft gemacht.

KV-Abschlüsse

Reinigung 24.02.2017

KV-Abschluss Schädlingsbekämpfung

1.500 Euro Mindestlohn überschritten. Plus 1,5 % für die unterste Lohngruppe.
Reinigung 22.11.2016

Höhere Löhne in der Reinigung erreicht

ArbeitnehmerInnen haben sich Erhöhung verdient!
Symbolbild Bewachung 15.11.2016

Mehr Geld für Bewachungsbranche

Die Marschrichtung auf 1.500 Euro Mindestlohn stimmt!

Presseaussendungen

23.06.2017

vida: Volle Unterstützung für AUA-Betriebsversammlung am Flughafen Wien

Stratberger: „Bitten Passagiere um Verständnis für eventuelle Verzögerungen!“
21.06.2017

Gewerkschaft vida und ÖHV zu Tag der offenen Hoteltür: Top-Ausbildung bietet Top-Karrierechance

190 Top-Hotels in ganz Österreich öffnen am 23. Juni ihre Türen und bieten interessierten jungen Menschen einen Einblick in ihre Arbeitswelt! Die Gewerkschaft vida unterstützt den Aktionstag.
18.06.2017

Bahn-Direktvergabe sichert heimische Arbeitsplätze und hohe Qualität auf den Schienen

WKÖ-Fachverband Schienenbahnen und Gewerkschaft vida gemeinsam gegen zwingend internationale Ausschreibeverfahren.
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gebäudemanagement Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 670 +43 (0) 1 534 44 102 630 gebaeudemanagement@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gebäudemanagement in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen in Gebäudereinigungsfirmen, der SchädlingsbekämpferInnen, der HausbesorgerInnen und HausbetreuerInnen und Beschäftigten aus den Sicherheitsdiensten. Viele Betriebe lagern Dienstleistungen aus den Bereichen Reinigung und Wartung aus. Für die Beschäftigten stellen sich neue, vielfältige Arbeitsgebiete dar. Zu unseren Hauptaufgaben zählen die Verbesserungen der Kollektivverträge und die Erhöhung der jeweiligen Lohnsysteme in den jährlichen Verhandlungen. Da Ist-Löhne in diesem Wirtschaftsbereich keine Rolle spielen, sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besonders auf erfolgreiche Verhandlungen der Gewerkschaft angewiesen.

Fachbereichsvorsitzende: Monika Rosensteiner
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka