vida

Das Neueste aus dem Fachbereich

28.09.2017

Job-Frust bei Reinigungskräften

Arbeitsklima Index: Geldsorgen und körperliche Beschwerden nehmen zu.
31.05.2017

Sicherheit um jeden Preis?

1 Kommentar vida und VSÖ fordern Bestbieterprinzip im Bewachungsgewerbe.
15.05.2017

Lohnplus bei Wiener Wohnen

1.500 Euro Mindestlohn bei Haus- und Außenbetreuung.

KV-Abschlüsse

Reinigung 24.02.2017

KV-Abschluss Schädlingsbekämpfung

1.500 Euro Mindestlohn überschritten. Plus 1,5 % für die unterste Lohngruppe.
Reinigung 22.11.2016

Höhere Löhne in der Reinigung erreicht

ArbeitnehmerInnen haben sich Erhöhung verdient!
Symbolbild Bewachung 15.11.2016

Mehr Geld für Bewachungsbranche

Die Marschrichtung auf 1.500 Euro Mindestlohn stimmt!

Presseaussendungen

20.10.2017

Gewerkschaft vida: Billig-Personal aus dem Osten für Eurowings-Basis in Wien

vida-Schwarcz: „Leibeigene werden mit Dumpinglöhnen abgespeist“
19.10.2017

Schweizer Regierung lehnt vollständige Bus-Liberalisierung ab

vida-Hebenstreit: „Liberalisierung hat versagt“
13.10.2017

Inklusionspaket wichtiger Schritt für diskriminierungsfreies Berufsleben

Hebenstreit: Auch Arbeitgeber müssen ihre Pflicht zur Einstellungsverpflichtung gegenüber behinderten Menschen erfüllen - Freikaufen ist beschämend.
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gebäudemanagement Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 670 +43 (0) 1 534 44 102 630 gebaeudemanagement@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gebäudemanagement in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen in Gebäudereinigungsfirmen, der SchädlingsbekämpferInnen, der HausbesorgerInnen und HausbetreuerInnen und Beschäftigten aus den Sicherheitsdiensten. Viele Betriebe lagern Dienstleistungen aus den Bereichen Reinigung und Wartung aus. Für die Beschäftigten stellen sich neue, vielfältige Arbeitsgebiete dar. Zu unseren Hauptaufgaben zählen die Verbesserungen der Kollektivverträge und die Erhöhung der jeweiligen Lohnsysteme in den jährlichen Verhandlungen. Da Ist-Löhne in diesem Wirtschaftsbereich keine Rolle spielen, sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besonders auf erfolgreiche Verhandlungen der Gewerkschaft angewiesen.

Fachbereichsvorsitzende: Monika Rosensteiner
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka