vida
23.03.2017

KV Speditionen und Lagereibetriebe

1.500 Euro Mindestlohn auch für unterste Lohnstufe erreicht.
23.12.2016

Private Autobusbetriebe: 1,4 % für BuslenkerInnen

KV-Abschluss ist wichtiges Zeichen gegen Lohn- und Sozialdumping.
Die oberösterreichischen BuslenkerInnen und vida OÖ kämpfen für faire Bedingungen. 18.12.2016

Bestbieter statt Billigstbieter im öffentlichen Busverkehr

vida Oberösterreich bereitet Protestaktionen vor.
06.12.2016

Ausländische Frächter

Kabotage: 500 Millionen Euro Schaden in Österreich.
30.11.2016

BerufskraftfahrerInnen

Bedingungen attraktiver machen.
28.10.2016

Die Bettler der Landstraße

Bericht über ruinösen Preiskampf der Spediteure.
14.10.2016

KV-Abschluss im Transportgewerbe

2 Kommentare Plus 2,7 Prozent für rund 45.000 Beschäftigte.
06.10.2016

Transporteure beklagen Personalmangel

vida: Arbeitsbedingungen verbessern!
03.10.2016

EU-Verkehrsminister fordern mehr Rechte für LKW-Fahrer

Initiative zum Schutz der Beschäftigten im Straßengüterverkehr.
Bus 30.06.2016

vida gegen Lohndrückerei im Linienbusverkehr

Bürgerinitiative für Bestbieterprinzip beschäftigt Nationalrat.
15.06.2016

Arbeiten im Verkehr noch fair?

Jeder zweite Transit-Lkw österreichischer Frächter schon im Ausland zugelassen.
20.04.2016

Studie von vida und WKÖ

Kabotage in Österreich.
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Straße Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 580 +43 (0) 1 534 44 102 510 strasse@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Straße in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen aller BerufskraftfahrerInnen in Österreich. Beschäftigte in der Güterbeförderung, Spedition und Logistik gehören ebenso dazu wie AutobuslenkerInnen oder aber auch Mietwagen- und TaxifahrerInnen. Am „Arbeitsplatz Straße“ unterwegs zu sein, ist mit einer hohen Verantwortung verbunden. Damit die Beschäftigten ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Wir machen uns vor allem für jene BerufskraftfahrerInnen stark, die mit schwerwiegenden arbeitsrechtlichen Problemen zu kämpfen haben. Fragwürdige Praktiken bei der Entlohnung ebenso wie teils nicht ordnungsgemäße Anmeldung zur Sozialversicherung oder dubiose Scheinselbständigkeit sind die Hauptthemen unserer Arbeit. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben.

Fachbereichsvorsitzender: Franz Altenburger
Fachbereichssekretär: Karl Delfs