vida
04.07.2022

Quo vadis, Tourismus?

Europäische GewerkschafterInnen haben das Rezept gegen die Krise!
Symbolbild Tourismus 01.07.2022

Tourismus: Sanktionen für schwarze Schafe

Gewerkschaft vida fordert: Kein Personal von AMS.
30.05.2022

"Beschäftigte brauchen besseres Angebot!"

vida in der ZIB: Gewerkschaft fordert Verbesserungen im Tourismus - JETZT!
25.05.2022

Kündigungsfristen im Tourismus

OGH-Urteil für WKÖ nicht genug Rechtssicherheit? vida klärt auf!
28.04.2022

„Legalisierung des organisierten Lohndumpings“

vida-Vorsitzender übt Kritik an Bundesregierung bei Rot-Weiß-Rot-Card.
Kellner 08.04.2022

Lohnplus im Hotel- und Gastgewerbe

Kollektivvertrag bringt Beschäftigten und Lehrlingen mehr Geld.
03.12.2021

Trinkgeld berücksichtigt

Zusätzlicher Verhandlungserfolg bei Kurzarbeitsverlängerung.
26.11.2021

Kurzarbeit wird verlängert

Ab sofort auch in Saisonbetrieben, verbesserter Trinkgeldersatz und Bonus für Langzeit-Kurzarbeitende.
12.11.2021

Tourismus-Abwanderungswelle droht

Ohne Fixkostenzuschuss wird die Branche MitarbeiterInnen nicht halten können.
27.09.2021

Zeit der schönen Worte ist vorbei ...

vida zum Welttourismustag: Es müssen endlich Taten folgen!
16.09.2021

Allianz für guten Tourismus

Arbeitsbedingungen verbessern und Betriebe entlasten - jetzt!
08.09.2021

"Sag‘ mir, wo die Fachkräfte sind!"

Im ÖGB-Podcast zu Gast vida-Generalsekretärin Anna Daimler.
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner