vida

Das Neueste aus dem Fachbereich

29.09.2021

Längere Kündigungsfristen ab 1. Oktober

Gewerkschaft vida und AK beraten ArbeiterInnen im Tourismus.
01.09.2021

Kritik an planloser Bundesregierung

Tausende Arbeitsplätze im Tourismus in Gefahr.
Tourismuskasse: Betriebe entlasten, Arbeitsbedingungen verbessern! 06.07.2021

Tourismuskasse als Gamechanger

Betriebe entlasten, Arbeitsbedingungen verbessern.
24.06.2021

Tourismus

Branche gemeinsam nach Lockdowns wieder fit machen!

„Von 1.200 Euro netto kann man keine Familie ernähren!“

Tourismus: vida kritisiert schärfere Zumutbarkeitsbestimmungen.
Kellner 30.04.2021

Höhere Löhne in Gastronomie erreicht

Österreichweiter Festlohn beendet für alle Abhängigkeit vom Umsatz.

Presseaussendungen

14.10.2021

Gewerkschaft vida: Auf neue ÖBB-Managements warten viele Baustellen

vida-Raidl fordert: Hohes Ausbildungsniveau halten - technisch sicheren Einsatz der Eisenbahnfahrzeuge in Österreich beibehalten und gewährleisten
14.10.2021

Samariterbund Burgenland wählt erstmals Betriebsrat

Mit vida-Unterstützung: 98 Prozent Wahlbeteiligung, 95 Prozent Zustimmung
13.10.2021

Gewerkschaft vida zu Budget: ArbeitnehmerInnen bei Geldverteilung die Letzten

vida-Hebenstreit: Wesentliche gesellschaftliche Herausforderungen bleiben unangetastet und ungelöst
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner