Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
Niederösterreich

Gewerkschaft vida fordert umgehende Wiederaufnahme der KV-Verhandlungen für Privatkrankenanstalten

„Mangelnde Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern in Privatkrankenanstalten“

„Dass die Arbeitgeber die Verhandlungsgespräche zum Kollektivvertrag für Bedienstete von Privatkrankenanstalten erst wieder im September aufnehmen wollen, ist aus unserer Sicht eine Verzögerungstaktik auf Kosten der Beschäftigten“, sagt Gerald Mjka, Vorsitzender des Fachbereichs Gesundheit in der Gewerkschaft vida. Die Verhandlungen wurden einseitig von den Arbeitgebern ausgesetzt. Den Gewerkschafter ärgert vor allem der Umstand, dass die DienstgeberInnen zwar die Notwendigkeit von 150 Millionen Euro sozialversicherungsfinanzierten Subventionen für die Privatspitäler durch den Privatkrankenanstaltenfinanzierungsfonds (PRIKRAF) betonen, jedoch nicht bereit sind, einen gerechten Anteil an die Beschäftigten weiterzugeben: „Wenn schon öffentliches Geld nur den Privatpatientinnen und -patienten zu Gute kommt, sollte das Geld nicht nur in den Dividenden der Aktionäre verschwinden, sondern sich zumindest auch in den Gehältern widerspiegeln. Wir fordern daher die sofortige Wiederaufnahme der KV-Verhandlungen.“

Der Stopp der Verhandlungen kam in einer für die Beschäftigten schwierigen Phase, die pandemiebedingt durch Schutzkleidung und erhöhtes Ansteckungsrisiko für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besonders anstrengend war. „Als einer der Gründe für die Unterbrechung wurde Corona genannt“, erklärt Harald Steer, Verhandlungsleiter der vida: „Dabei ist gerade Corona ein Grund für einen ordentlichen KV-Abschluss, um den Beschäftigten der Privatkrankenanstalten in dieser schwierigen Zeit Wertschätzung und Respekt zu zollen. Der Gewerkschafter weiter: „Wir haben mittels Video-Konferenzen im April und Mai weiterverhandelt und wären auch für eine Zwischenlösung bereit gewesen. Wir wollten zumindest eine Abgeltung der Inflation und eine der Krise geschuldete Erhöhung der Gefahrenzulage.“

Zu Unmut bei der Gewerkschaft hatte weiters geführt, dass die ArbeitgeberInnen schon vor den Verhandlungen intern beschlossen hatten, die Gespräche einseitig auf September zu verschieben. „Das ist eine Frechheit. Ich frage mich, warum wir überhaupt verhandelt haben“, so Chef-Verhandler Steer, der prinzipiell Verständnis dafür hat, dass es ein schwieriges Jahr für Privatkrankenanstalten ist. „Aber einige durch die Corona-Krise verursachten Einbußen sind inzwischen kompensiert worden, indem zum Beispiel für die Spitäler der Gemeinde Wien Operationen durchgeführt wurden.“ 

Um der Forderung nach Wiederaufnahme der KV-Verhandlungen sowie den Forderungen im Kollektivvertrag Nachdruck zu verleihen, finden seit vergangener Woche Aktionen vor Privatkrankenanstalten in ganz Österreich statt. Im Spätsommer soll eine zweite, größere Welle an Aktionen über die Bühne gehen. „Wir informieren die Beschäftigten vor den Häusern über die Aussetzung der KV-Verhandlungen, über die großen Unterschiede der Gehälter in Ordens- und Privatspitälern sowie über die Finanzierung aus öffentlicher Hand und das Vergessen auf die Mitarbeiter“, schließt Gewerkschafter Harald Steer. 

 

 

Artikel weiterempfehlen

FunktionLandesvorsitzender

Name Horst Pammer

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, St. Pölten AdresseGewerkschaftsplatz 1
3100 St. Pölten
Telefon+43 2742 311941 50 Fax+43 1 53444 102 903 Mailhorst.pammer@vida.at
FunktionLandesgeschäftsführer

Name Christian Kainz

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, St. Pölten AdresseGewerkschaftsplatz 1
3100 St. Pölten
Telefon+43 2742 311941 51 Fax+43 1 53444 102 903 Mailchristian.kainz@vida.at
FunktionLandessekretär

Name Ali Cicek

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, Schwechat AdresseOffice Park 3/1. OG/Top 122
1300 Wien Flughafen
Telefon+43 1 700738891 Fax+43 1 53444 102 903 Mailali.cicek@vida.at
FunktionLandessekretär

Name Helmut Dobetsberger

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, Schwechat AdresseOffice Park 3/1. OG/Top 122
1300 Wien Flughafen
Telefon+43 1 700738891 Fax+43 1 53444 102 903 Mailhelmut.dobetsberger@vida.at
FunktionLandessekretär

Name Florian Klengl

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, Schwechat AdresseOffice Park 3/1. OG/Top 122
1300 Wien Flughafen
Telefon+43 1 700738891 Fax+43 1 53444 102 903 Mailflorian.klengl@vida.at
FunktionLandessekretär

Name Michael Raidl

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, St. Pölten AdresseGewerkschaftsplatz 1
3100 St. Pölten
Telefon+43 2742 311941 53 Fax+43 1 53444 102 903 Mailmichael.raidl@vida.at
FunktionLandessekretärin

Name Barbara Reisel

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, St. Pölten AdresseGewerkschaftsplatz 1
3100 St. Pölten
Telefon+43 2742 311941 55 Fax+43 1 53444 102 903 Mailbarbara.reisel@vida.at
FunktionLandessekretär

Name Robert Steinocher

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, Schwechat AdresseOffice Park 3/1. OG/Top 122
1300 Wien Flughafen
Telefon+43 1 700738891 Fax+43 1 53444 102 903 Mailrobert.steinocher@vida.at
FunktionAssistentin

Name Karin Gaderer

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, St. Pölten AdresseGewerkschaftsplatz 1
3100 St. Pölten
Telefon+43 2742 311941 54 Fax+43 1 53444 102 903 Mailkarin.gaderer@vida.at
FunktionAssistentin

Name Katrin Kopatz

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, St. Pölten AdresseGewerkschaftsplatz 1
3100 St. Pölten
Telefon+43 2742 311941 52 Fax+43 1 53444 102 903 Mailkatrin.kopatz@vida.at
FunktionAssistentin

Name Cornelia Laber

Organisation / AbteilungLandessekretariat NÖ, St. Pölten AdresseGewerkschaftsplatz 1
3100 St. Pölten
Telefon+43 2742 311941 56 Fax+43 1 53444 102 903 Mailcornelia.laber@vida.at

Videoberichte

vida youTube-Channel