Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Hotel- Gastgewerbe VLB / Lohn-/Gehaltsordnung

Nomenklatur Vorarlberg


Gültig ab 1. April 2021 und 1. Mai 2022
Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft vida

für alle Betriebe, die den Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie der Wirtschaftskammer Vorarlberg angehören, sowie für alle in diesen Betrieben beschäftigten Arbeiterinnen und Arbeiter.


1. Festlohnsystem
a.
Gemäß Punkt 8 lit. e des Kollektivvertrages für Arbeiterinnen und Arbeiter im Hotel- und Gastgewerbe gilt ab 1. Mai 2021 ein Festlohnsystem mit 5 Lohngruppen.
b.
Arbeiterinnen und Arbeiter, die vor dem 1. Mai 2021 als Garantielöhner tätig waren, haben Anspruch auf ihren bisherigen Ist-Lohn als Festlohn, sofern dieser über den Festlöhnern der folgenden Festlohntabelle liegt. Der Festlohn errechnet sich aus dem Durchschnitt der letzten 12 Monate, wobei entgeltfreie Zeiten bei der Durchschnittsbetrachtung zu neutralisieren sind. Dies gilt sinngemäß auch dann, wenn die Arbeiterin/der Arbeiter noch nicht 12 Monate im Betrieb beschäftigt ist, Kurzarbeitszeiten sind hier ebenfalls zu neutralisieren.
c.
Die neue Einstufung in das Festlohnsystem, ist endsprechend ihrer Qualifikation und ihrer Tätigkeit einzustufen ist der Arbeiterin/dem Arbeiter mit Dienstzettel bis 30. Juli 2021 bekanntzugeben. Sollte der neue Kollektivvertragslohn unter dem bisherigen Kollektivvertragslohn liegen, so ist für die Berechnung der Sonderzahlungen der bisherige Kollektivvertragslohn anzuwenden.
d.
Bestehende höhere Löhne oder überkollektivvertragliche Entlohnungen und günstigere arbeitsrechtliche Vereinbarungen werden durch das Inkrafttreten dieser Lohnordnung nicht berührt.


2. Lohnordnung
Lohngruppe 1
Qualifizierte Arbeiterinnen und Arbeiter mit großem Verantwortungsbereich
Abteilungsverantwortliche überwiegend im operativen Geschäft, die aufgrund entsprechender Qualifikationen
  • sehr anspruchsvolle berufseinschlägige Arbeiten selbständig und unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte verantwortungsbewusst verrichten,
  • für den Wareneinkauf und die Kalkulation in ihrer Abteilung verantwortlich sind,
  • umfassende fachliche und personelle Verantwortung für ihnen unterstellte Arbeitskräfte tragen, wozu insbesondere das Mitwirken bei der Aufnahme von Mitarbeitern und Beendigung von Dienstverhältnissen sowie die Gestaltung von Dienstplänen gehören.
Beispiele:
Restaurantchefin/Restaurantchef, Restaurantleiterin/Restaurantleiter, Küchenchefin/Küchenchef, Küchenleiterin/Küchenleiter
1. April 2021:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 2.095,00 € 2.126,40 € 2.157,90 € 2.189,30 € 2.220,70 € 2.252,10
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 2.095,00 € 2.126,40 € 2.283,60 € 2.315,00
1. Mai 2022:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 2.145,00 € 2.177,20 € 2.209,40 € 2.241,50 € 2.273,70 € 2.305,90
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 2.145,00 € 2.177,20 € 2.338,10 € 2.370,20
Lohngruppe 2a
Qualifizierte Arbeiterinnen und Arbeiter mit erweitertem Verantwortungsbereich
Arbeiterinnen und Arbeiter, die aufgrund entsprechender Qualifikationen
  • berufseinschlägige Arbeiten selbständig und unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte verantwortungsbewusst verrichten,
  • Kunden und Gäste entsprechend fachlich beraten,
  • fachliche Verantwortung für ihnen unterstellte Arbeitskräfte tragen

sowie Arbeiterinnen und Arbeiter im operativen Geschäft, die aufgrund entsprechender Qualifikationen vorübergehend Tätigkeiten der LG 1 ausüben.
Beispiele:
Restaurantchefin/Restaurantchef, die/der nicht unter Lohngruppe 1 fällt
Restaurantchef-Stellvertreterin/Restaurantchef-Stellvertreter, Küchenchefin/Küchenchef, die/der nicht unter Lohngruppe 1 fällt
Küchenchef-Stellvertreterin/Küchenchef-Stellvertreter, Chef de rang, Chef de partie, Barchefin/Barchef, Housekeeping – Leiterin und Leiter, die/der nicht dem Angestelltengesetz unterliegt

1. April 2021:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 1.880,00 € 1.908,20 € 1.936,40 € 1.964,60 € 1.992,80 € 2.021,00
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 1.880,00 € 1.908,20 € 2.049,20 € 2.077,40
1. Mai 2022:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 1.923,00 € 1.951,80 € 1.980,70 € 2.009,50 € 2.038,40 € 2.067,20
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 1.923,00 € 1.951,80 € 2.096,10 € 2.124,90

  • Für Arbeiterinnen/Arbeiter in bestehenden Dienstverhältnissen in den Festlohn-Positionen Service 1.2., sowie Küche 2.3. und 2.4., welche bis 30. April 2017 Gültigkeit hatten, gelten die Löhne der Lohngruppe 2a.
  • Für Arbeiterinnen/Arbeiter in bestehenden Dienstverhältnissen in den Festlohn-Positionen Service, 1.3., sowie Küche 2.5. und andere Tätigkeiten 4.1., welche bis 30. April 2017 Gültigkeit hatten, gelten die nachstehenden Löhne der Lohngruppe 2b, bis zu einer endgültigen Zusammenführung mit Lohngruppe 2a.
Lohngruppe 2b
1. April 2021:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 1.800,00 € 1.827,00 € 1.854,00 € 1.881,00 € 1.908,00 € 1.935,00
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 1.800,00 € 1.827,00 € 1.962,00 € 1.989,00
1. Mai 2022:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 1.843,00 € 1.870,60 € 1.898,30 € 1.925,90 € 1.953,60 € 1.981,20
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 1.843,00 € 1.870,60 € 2.008,90 € 2.036,50
Lohngruppe 3
Facharbeiterinnen und Facharbeiter im berufseinschlägigen Aufgabenbereich:
Arbeiterinnen und Arbeiter mit Lehrabschlussprüfung in einer facheinschlägigen Lehre bzw. mit Abschluss einer mindestens 3-jährigen berufsbildenden mittleren bzw. höheren Schule, die den facheinschlägigen Lehrabschluss gem. § 34a BAG ersetzt, die
  • berufseinschlägige Arbeiten nach Anweisung verantwortungsbewusst verrichten und
  • Kunden und Gäste entsprechend fachlich beraten.
Beispiele:
Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann mit oder ohne Inkasso, Chef de rang, der aufgrund seines geringeren Verantwortungsbereichs nicht unter LG 2 fällt
Köchin/Koch, Chef de partie, der aufgrund seines geringeren Verantwortungsbereichs nicht unter LG 2 fällt
Gastronomiefachfrau/Gastronomiefachmann, Systemgastronomin/Systemgastronom, Konditorin/Konditor, Bäckerin/Bäcker, Elektrikerin/Elektriker, Haustischlerin/ Haustischler, Gärtnerin/Gärtner, Masseurin/Masseur, Kosmetikerin/Kosmetiker, Fußpflegerin/Fußpfleger
1. April 2021:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 1.688,00 € 1.713,30 € 1.738,60 € 1.764,00 € 1.789,30 € 1.814,60
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 1.688,00 € 1.713,30 € 1.839,90 € 1.865,20
1. Mai 2022:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 1.728,00 € 1.753,90 € 1.779,80 € 1.805,80 € 1.831,70 € 1.857,60
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 1.728,00 € 1.753,90 € 1.883,50 € 1.909,40
Lohngruppe 4
Facharbeiterinnen und Facharbeiter im berufseinschlägigen Aufgabenbereich im 1. und 2. Berufsjahr:
Arbeiterinnen und Arbeiter mit Lehrabschlussprüfung in einer facheinschlägigen Lehre bzw. mit Abschluss einer mindestens 3-jährigen berufsbildenden mittleren bzw. höheren Schule, die den facheinschlägigen Lehrabschluss gem. § 34a BAG ersetzt, die
  • berufseinschlägige Arbeiten nach Anweisung verantwortungsbewusst verrichten und
  • Kunden und Gäste entsprechend fachlich beraten,

in den ersten zwei Jahren nach Ablegung der Lehrabschlussprüfung bzw. des Schulabschlusses.
Beispiele:
Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann, Köchin/Koch, Systemgastronomin/Systemgastronom, Gastronomiefachfrau/Gastronomiefachmann, Bäckerin/Bäcker, Konditorin/Konditor, Kosmetikerin/Kosmetiker, Fußpflegerin/Fußpfleger, jeweils in den ersten zwei Jahren nach Ablegung der Lehrabschlussprüfung bzw. des Schulabschlusses
1. April 2021:
erstes und zweites Berufsjahr
€ 1.635,00
1. Mai 2022:
erstes und zweites Berufsjahr
€ 1.672,00
Lohngruppe 5
Arbeiterinnen und Arbeiter ohne abgeschlossene facheinschlägige Berufsausbildung:
Arbeiterinnen und Arbeiter ohne abgeschlossene facheinschlägige Berufsausbildung und Hilfskräfte in allen Bereichen.
Beispiele:
Hilfskraft im Service, Hilfsköchin/Hilfskoch, Abwäscherin/Abwäscher, Hausarbeiterin/Hausarbeiter, Arbeiterin/Arbeiter im Housekeeping, sonstige Hilfskraft in Küche oder Service oder Beherbergung
1. April 2021:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 1.575,00 € 1.598,60 € 1.622,30 € 1.645,90 € 1.669,50 € 1.693,10
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 1.575,00 € 1.598,60 € 1.716,80 € 1.740,40
1. Mai 2022:
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 7 – 9 Jahre 10 – 12 Jahre 13 – 15 Jahre 16 – 18 Jahre
€ 1.612,00 € 1.636,20 € 1.660,40 € 1.684,50 € 1.708,70 € 1.732,90
bis 3 Jahre 4 – 6 Jahre 19 – 21 Jahre 22 – 24 Jahre
€ 1.612,00 € 1.636,20 € 1.757,10 € 1.781,30


3. Lehrlingsentschädigungen
2021 2022
1. Lehrjahr € 785,00 € 810,00
2. Lehrjahr € 890,00 € 920,00
3. Lehrjahr € 1.015,00 € 1.050,00
4. Lehrjahr oder Doppellehre € 1.105,00 € 1.135,00


4. Zulagen
2021 2022
Nachtarbeitszuschlag € 23,00 € 24,00
Fremdsprachenzulage € 31,50 € 32,00


5. Verhältnis zu arbeitsvertraglichen Vereinbarungen
Ist im Arbeitsvertrag vereinbart, dass eine Arbeitnehmerin/ ein Arbeitnehmer Garantielöhner im Sinne des Abschnittes 8 des Kollektivvertrages für Arbeiterinnen und Arbeiter im Hotel- und Gastgewerbe ist, so ist diese Vereinbarung mit dem Monat der Umstellung auf das Festlohnsystem aufgehoben.


6. Verfall
Entgeltansprüche auf Grund von Unstimmigkeiten hinsichtlich der Einstufung verfallen, mangels schriftlicher Geltendmachung nach sechs Monaten. Bei rechtzeitiger Geltendmachung bleibt die dreijährige Verjährungsfrist des § 1486 ABGB aufrecht.

Weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner