Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Hotel- Gastgewerbe / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft vida


ArbeiterInnen/Angestellte
ArbeiterInnen


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
Rahmen: 1. Mai 2019 – Löhne und Lehrlingsentschädigungen 1. Mai 2019 (für alle Bundesländer)


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Erhöhung der KV-Löhne um durchschnittlich 2,76 %
  • Erhöhung des Nachtarbeitszuschlages auf € 23,00
  • Erhöhung der Fremdsprachenzulage auf € 31,50


Mindestlohn/Mindestgehalt
Mindestlohn € 1.540,00


Lehrlingsentschädigung
im 1. Lehrjahr: € 760,00
im 2. Lehrjahr: € 860,00
m 3. Lehrjahr: € 980,00
im 4. Lehrjahr: € 1.075,00


Zulagen
Kleiderpauschale, Fremdsprachenzulage, Nachtarbeitszuschlag


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 40 Stunden und ist auf 5 Tage aufzuteilen.
Überstundenzuschlag: in der Regel 50 % Zuschlag


Kündigungsfristen
Nach der Probezeit 14-tägig für beide Seiten.


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Lohnansprüche verfallen, wenn sie nicht vier Monate nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses schriftlich geltend gemacht werden. Diese Frist verlängert sich um den Zeitraum, um welchen die letzte Lohnabrechnung, aus Verschulden des Arbeitgebers/der Arbeitgeberin verspätet durchgeführt wurde.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
In allen Bundesländern gilt für Betriebe welche die 5-stufige Lohnordnung anwenden eine Gleichstellung der ArbeiterInnen nach facheinschlägiger Schule mit FacharbeiterInnen.
Ausschließliches Festlohnsystem in sechs Bundesländern

Weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner