vida

"Beschäftigte brauchen besseres Angebot!"

vida in der ZIB: Gewerkschaft fordert Verbesserungen im Tourismus - JETZT!

Kein freies Wochenende, nicht fixe Dienstpläne und dazu noch wenig echte Wertschätzung: Da würden Tourismus-Beschäftigte schlichtweg nicht mehr mitspielen, so Andreas Gollner, Sekretär des Fachbereichs Tourismus in der Gewerkschaft vida, im Interview mit ORF ZIB2 am 27. Mai 2022. Für die Kolleginnen und Kollegen sei die Hotellerie und Gastronomie in der derzeitigen Form keine attraktive Arbeitsumgebung.

„Der Arbeitsmarkt Tourismus ist genauso ein Markt mit Angebot und Nachfrage. Wenn das Angebot nicht stimmt, gibt es auch keine Nachfrage. Das heißt, die Arbeitgeber müssen ihr Angebot deutlich erhöhen, um wieder Menschen für die Branche zu gewinnen.“

Andreas Gollner, vida-Fachbereichssekretär Tourismus

Personalmangel ist hausgemacht

Beim ÖHV-Kongress, der erst kürzlich in der Wiener Hofburg über die Bühne ging, hätten die Betriebe dargelegt bekommen, was es braucht, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen. „Der Mangel ist hausgemacht. Wenn Beschäftigte am Montag nicht wissen, wie sie am Mittwoch arbeiten, ist der Tourismus schlichtweg keine Alternative für die Kolleginnen und Kollegen“, so vida-Gewerkschafter Gollner, der betont, dass es zum Glück bereits Betriebe gibt, die das verstanden haben. Es sei aber noch viel Luft nach oben.

Herausforderungen gemeinsam angehen

Ändert sich nichts, sei die Spitze des Fachkräftemangels jedenfalls noch nicht erreicht. „Jene Personen, die jetzt noch im Tourismus arbeiten, arbeiten dauerhaft für drei oder vier Leute. Das macht niemand auf Dauer mit“, so vida-Fachbereichssekretär Gollner, der den Arbeitgebern ausrichtet, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und die Herausforderungen der Branche endlich ernsthaft anzugehen.

Gemeinsam stark

Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen und Durchsetzung unserer Forderungen als Sozialpartner sind unsere Gewerkschaftsmitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit: Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung bei!

 

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner