Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Termin: Morgen, Mittwoch, Airlines-Betriebsversammlungen am Flughafen Wien

Einschränkungen im Luftverkehr nicht zur Gänze auszuschließen – Statements für Medien von Gewerkschaft und Betriebsräten morgen ab ca. 12 Uhr

Die Bord-Betriebsräte der Airlines AUA, Eurowings Europe, Level/Anisec und Laudamotion werden morgen Mittwoch, 11. September 2019 ab 9 Uhr Betriebsversammlungen am Flughafen Wien abhalten. Vereinzelt können Versammlungen auch bis in die Nachmittagsstunden andauern. „Die Betriebsräte sind bemüht, die Versammlungen ohne Auswirkungen auf den laufenden Flugbetrieb und die Passagiere abzuhalten. Einschränkungen im Luftverkehr können jedoch nicht zur Gänze ausgeschlossen werden“, bittet Daniel Liebhart, Vorsitzender des Fachbereichs Luftfahrt in der für das Bordpersonal zuständigen Gewerkschaft vida, die Fluggäste um Verständnis: „Wir ersuchen die Passagiere, aktuelle Informationen zu ihrem Flug rechtzeitig bei den jeweiligen Airlines abzurufen.“   

Wettbewerb auf Kosten der MitarbeiterInnen nimmt ständig zu

Anlass für die Betriebsversammlungen ist die Information der Bord-Belegschaften über sie betreffende Entwicklungen in den einzelnen Unternehmen sowie über die Auswirkungen des ständig härter werdenden Wettbewerbs am Standort Flughafen Wien, der längst auf Kosten der MitarbeiterInnen ausgetragen werde. Vor allem durch die Teilnahme von Billigairlines ohne Kollektivvertrag am heiß umkämpften Markt am Flughafen Wien gerieten auch Unternehmen mit Betriebskollektivverträgen wie die AUA oder Eurowings Europe und ihre Beschäftigten immer mehr unter Druck.

Branchen-KV für Bordpersonal gegen Lohndrückerei

Die Betriebsräte und die Gewerkschaft vida halten dieser immer krasser werdenden Lohndrückerei ihre gemeinsame Forderung nach einen Branchen-Kollektivvertrag für alle Airlines mit in Wien stationiertem Bordpersonal entgegen. „Mit gleichen und fairen Rahmenbedingungen für alle kann die sich immer rasanter nach unten drehende Lohnspirale gestoppt werden. Wir fordern seit Jahren von der WKÖ Sozialpartnerverhandlungen über einen Branchen-KV ein. Wir erwarten uns Verhandlungsbereitschaft seitens der Arbeitgeber. Die Gewerkschaft ist jedenfalls bereit, so schnell wie möglich am Verhandlungstisch Platz zu nehmen“, bekräftigt vida-Gewerkschafter Liebhart.

Auskünfte für die Medien von Betriebsräten und Gewerkschaft am Flughafen

Am Tag der Betriebsversammlungen stehen VertreterInnen von Gewerkschaft vida und den Betriebsräten den Medien ab ca. 12 Uhr für Auskünfte zur Verfügung. 

Zeit: Mittwoch, 11. September 2019, ca. 12 Uhr

Ort: Flughafen Wien, Office Park 3

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Tourismus Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 661 +43 (0) 1 534 44 102 610 tourismus@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Tourismus in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der 200.000 Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe und in der Systemgastronomie. Der Tourismus ist eine junge Branche, 40 Prozent der Beschäftigten sind jünger als 30 Jahre, nur knapp 11 Prozent über 50. Über 60 Prozent der ArbeitnehmerInnen im Hotel- und Gastgewerbe sind Frauen. Die Branche ist von hoher Fluktuation und Abwanderung gezeichnet. Ohne Pensionierungen verlässt im Tourismus fast die Hälfte der Beschäftigten die Branche nach zehn Jahren. Die Gründe dafür liegen in schlechten Verdienstmöglichkeiten, Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Beruf und Familie und wenig Zukunftsperspektiven. Das darf nicht so bleiben, daher setzen wir in der Gewerkschaft vida uns für bessere Rahmenbedingungen in der Branche ein.

Fachbereichsvorsitzender: Berend Tusch
Fachbereichssekretär: Andreas Gollner