vida

Plattformarbeit: Fluch oder Segen?

Webinar am 24. November 2021, 14:00 – 15:30 Uhr

Mit Charly Delfs, vida-Fachbereich Straße & Beate Gassner, ÖGB Europabüro & Michael Gogola, Grundlagenabteilung der Gewerkschaft GPA.

Plattformarbeit hat viele Gesichter: dazu gehören FahrradbotInnen, IT-SpezialistInnen, Kreativschaffende, Reinigungskräfte, PaketzustellerInnen und Uber-FahrerInnen – um nur einige zu nennen. Sie alle erbringen Dienstleistungen, die zunehmend über Online-Plattformen vermittelt und abgewickelt werden.

Es stellt sich die Frage: Wie sind die Arbeitsbedingungen? Sind die Betroffenen zufrieden damit? Nicht nur die Gewerkschaften beschäftigen sich mit diesem Geschäftsmodell, sondern auch die EU-Kommission. Warum eigentlich?

Unsere ExpertInnen geben Antworten auf diese Fragen und einen Einblick in die Funktionsweise der Plattformökonomie, die aktuellen Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene.

Charly Delfs ist in der vida für den „Arbeitsplatz Straße“ zuständig, das heißt für die Bereiche Straßengüter- und Personenverkehr, Fahrradbotendienste, Taxis und Paketzustellung.
Beate Gassner, Expertin im ÖGB-Europabüro in Brüssel, befasst sich u.a. mit dem Thema Plattformarbeit auf europäischer Ebene.
Michael Gogola ist Jurist, arbeitet in der Grundlagenabteilung der Gewerkschaft GPA und beschäftigt sich unter anderem mit Rechtsfragen der modernen Arbeitswelt.

 

Webinar „Plattformarbeit: Fluch oder Segen?“Wann? 24. November 2021, 14:00 – 15:30 Uhr
Wo? Das Webinar findet online via Microsoft Teams statt. Der Teilnahme-Link wird euch rechtzeitig zugesendet.

Anmeldung bitte an internationales@vida.at

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Straße Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 580 +43 (0) 1 534 44 102 510 strasse@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Straße in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen aller BerufskraftfahrerInnen in Österreich. Beschäftigte in der Güterbeförderung, Spedition und Logistik gehören ebenso dazu wie AutobuslenkerInnen oder aber auch Mietwagen- und TaxifahrerInnen. Am „Arbeitsplatz Straße“ unterwegs zu sein, ist mit einer hohen Verantwortung verbunden. Damit die Beschäftigten ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Wir machen uns vor allem für jene BerufskraftfahrerInnen stark, die mit schwerwiegenden arbeitsrechtlichen Problemen zu kämpfen haben. Fragwürdige Praktiken bei der Entlohnung ebenso wie teils nicht ordnungsgemäße Anmeldung zur Sozialversicherung oder dubiose Scheinselbständigkeit sind die Hauptthemen unserer Arbeit. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben.

Fachbereichsvorsitzender: Anton Kos
Fachbereichssekretär: Karl Delfs