vida
</br>

Faire Arbeitsbedingungen im Transport?

Veranstaltung am 10. Juni im AK-Bildungszentrum. Sei mit vida dabei!

Unsichere und niedrige Entlohnung, lange stressige Arbeitstage sowie wochen- bis monatelange Abwesenheiten von zu Hause prägen das Berufsbild der Beschäftigten im Straßenverkehrssektor. Der steigende Druck auf die Arbeitsbedingungen der FahrerInnen – viele von ihnen kommen aus Osteuropa oder Drittstaaten – führt nicht nur zu großen sozialen Herausforderungen, sondern beeinträchtigt auch die Verkehrssicherheit.  

Seit Juli 2020 werden sukzessive die Bestimmungen des EU-Mobilitätspakets umgesetzt, die unter anderem auf eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen sowie eine transparente und faire Entlohnung von LenkerInnen auf internationalen Touren abzielen sollten.

Eine Veranstaltung von AK Wien, FORBA und Gewerkschaft vida richtet den Scheinwerfer auf die Berufsgruppe und die Herausforderungen in der Branche. Auch du kannst dabei sein!

Faire Arbeitsbedingungen im Transportgewerbe?
Bestandsaufnahme und Einschätzungen zum EU-Mobilitätspaket

Freitag, 10. Juni 2022, 9:00 Uhr bis 13:30 Uhr

AK Bildungszentrum - Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

>>> Melde dich gleich online an <<< 

Hier findest du auch das Programm der Veranstaltung im Detail.

Bei der Veranstaltung machen ExpertInnen aus Wissenschaft, von nationalen und EU-Behörden sowie Interessenvertretungen eine Bestandsaufnahme der Arbeits-, Lohn- und Sozialbestimmungen im europäischen Güterfernverkehr nach der Einführung des Mobilitätspakets. Gemeinsam diskutieren wir Forderungen zur dringend erforderlichen Verbesserung der Arbeitsbedingungen sowie Durchsetzung der gesetzlichen Vorgaben. Mit dabei ist unter anderem Karl Delfs, Bundessekretär aus dem Fachbereich Straße in der Gewerkschaft vida.

 

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Straße Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 580 +43 (0) 1 534 44 102 510 strasse@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Straße in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen aller BerufskraftfahrerInnen in Österreich. Beschäftigte in der Güterbeförderung, Spedition und Logistik gehören ebenso dazu wie AutobuslenkerInnen oder aber auch Mietwagen- und TaxifahrerInnen. Am „Arbeitsplatz Straße“ unterwegs zu sein, ist mit einer hohen Verantwortung verbunden. Damit die Beschäftigten ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Wir machen uns vor allem für jene BerufskraftfahrerInnen stark, die mit schwerwiegenden arbeitsrechtlichen Problemen zu kämpfen haben. Fragwürdige Praktiken bei der Entlohnung ebenso wie teils nicht ordnungsgemäße Anmeldung zur Sozialversicherung oder dubiose Scheinselbständigkeit sind die Hauptthemen unserer Arbeit. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben.

Fachbereichsvorsitzender: Anton Kos
Fachbereichssekretär: Karl Delfs