vida

Gemeinsam auf die Straße für gute Pflege und Gesundheit

14.500 Menschen protestierten mit uns am 12. Mai in ganz Österreich.


Am Tag der Pflege, den 12. Mai 2022, gingen 14.500 Menschen in ganz Österreich auf die Straße. Gemeinsam demonstrierten sie für gute Arbeit und faire Bezahlung für alle Beschäftigten im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich. Aufgerufen dazu hatte die "Offensive Gesundheit", ein Zusammenschluss von den Gewerkschaften vida, younion, GÖD und GPA, Ärztekammer, Arbeiterkammer und ÖGB.

 

Ein großes DANKE an alle TeilnehmerInnen und UnterstützerInnen!

 

Pflegepaket auf Druck der Gewerkschaft

Nur wenige Stunden vor den Protestaktionen, die unter dem Motto „Achtung Gesundheit – es ist 5 nach 12“ standen, präsentierte die Bundesregierung sehr kurzfristig Eckpunkte des lange versprochenen Pflegepakets. Dennoch ist klar, dass das Paket nicht ausreichen wird, weitere Investitionen sind nötig, betonte vida-Vorsitzender Roman Hebenstreit auf der Abschlussskundgebung bei der Protestaktion in Wien. 
 

„Der gewerkschaftliche Druck hat sich ausgezahlt. Die Bundesregierung musste sich bewegen, auch wenn das zuständige Ministerium sich viel zu lange Zeit gelassen hat. Das Paket kann aber nur ein erster Schritt sein. Und eines ist auch klar: Bisher sind auf Worte der Regierung nie Taten gefolgt. Die angekündigte Milliarde muss für die Kolleginnen und Kollegen auch zu spüren sein. Wir werden genau hinschauen und wenn notwendig, auch weiterhin dafür auf die Straße gehen!“

Roman Hebenstreit, Vorsitzender der Gewerkschaft vida

Bevor wir fallen, fallen wir lieber auf

In Wien traf sich der Demozug um 15 Uhr bei Wien Mitte, „The Mall“, und zog dann durch die Stadt. Die Endkundgebung fand um 16.30 Uhr im Sigmund-Freud-Park vor der Votivkirche statt. Dort trat zum Abschluss die Band „Russkaja“ auf, die die Anliegen der Beschäftigten lautstark unterstützte. Das Motto des Konzerts lautete: „Bevor wir fallen, fallen wir lieber auf!“

Die Protest-Aktion in Wien war aber nur ein Teil von vielen anderen, die an diesem Tag in ganz Österreich stattfanden. Weitere Protestkundgebungen fanden in Linz, Graz, Klagenfurt und in Innsbruck statt. TeilnehmerInnen aus Niederösterreich und dem Burgenland waren in Wien lautstark dabei.

Initiative weiter unterstützen

Wie angespannt die Situation im Gesundheits- und Pflegebereich ist, zeigt auch die gemeinsame parlamentarische BürgerInnen-Initiative der „Offensive Gesundheit“. Es gibt bereits mehr als 70.000 Unterschriften. Du kannst die Initiative noch unterzeichnen!

 
Gemeinsam stark
 
Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen und Durchsetzung unserer Forderungen als Sozialpartner sind unsere Gewerkschaftsmitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit: Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung bei!
 
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Soziale Dienste Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 630 +43 (0) 1 534 44 102 400 sozialedienste@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Soziale Dienste in der Gewerkschaft vida vertritt die ArbeitnehmerInnen in den mobilen Betreuungsberufen (Heimhilfe, Essen auf Räder, Besuchsdienst, Reinigungsdienst), MitarbeiterInnen im Rettungs- und Krankentransport, ArbeitnehmerInnen in Heimen und Internaten (in der Systemerhaltung im Bereich Kinder, Jugend, Studenten, Erwachsene und Pflege- sowie Wohn- und stationäre Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen für ältere Menschen, z. B. Küchenpersonal, KöchInnen, HausarbeiterInnen, HausbetreuerInnen, Pflegehilfen, Kindergartenhelferinnen, Abteilungshilfen, KlubbetreuerInnen, Reinigungspersonal) und ArbeitnehmerInnen in privaten Haushalten. Unser zentrales Anliegen in einem kostenorientierten Dienstleistungsbereich ist die stetige Weiterentwicklung der Arbeits- und Lebensbedingungen unserer Mitglieder. Schließlich sind faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Sylvia Gassner
Fachbereichssekretärin: Michaela Guglberger