vida

Kindergarten-Personal steht auf!

Tausende Beschäftigte bei Betriebsversammlungen in Wien.

„Es reicht“ – unter diesem Motto marschierten am Dienstagvormittag Tausende Beschäftigte der Elementarpädagogik entlang der Wiener Ringstraße und forderten dabei bessere Arbeitsbedingungen und mehr Personal. Nach den Betriebsversammlungen am 12. Oktober 2021, an denen sich über 5.000 KollegInnen beteiligten, setzen die Beschäftigten der Wiener elementaren Bildungs- und Betreuungseinrichtungen und Horte ihre damals unterbrochenen Betriebsversammlungen am 29. März 2022 fort. Mit dabei waren dieses Mal auch die Beschäftigten der schulischen Freizeitpädagogik und die Gewerkschaft vida.

 
„Die Kolleginnen und Kollegen in der Elementarpädagogik machen Tag für Tag einen großartigen Job. Sie unterstützen Kinder bei ihren ersten Schritten auf ihrem Bildungsweg – auch in Krisenzeiten. Sie haben sich mehr Wertschätzung verdient."
 
Kira Höfenstock, Landessekretärin vida Wien
 
 
„Es braucht endlich bessere Arbeitsbedingungen für die Kolleginnen und Kollegen der ersten Bildungseinrichtungen“, hielt Kira Höfenstock, zuständige Landessekretärin der vida Wien, eine emotionale Rede am Votivpark, dem ersten Versammlungspunkt, auf den noch zwei weitere folgten, nämlich Rathausplatz und Heldenplatz. „An bundesweit einheitlichen Rahmenbedingungen – vom Burgenland bis Vorarlberg – führt kein Weg vorbei“, mahnt die Landessekretärin der vida Wien. Darüber hinaus brauche es eine bundeseinheitliche und verbindliche Ausbildungsoffensive für Kindergarten-AssistentInnen, um mehr Kolleginnen und Kollegen in die Elementarpädagogik zu bekommen, sowie unterstützendes Personal. „Dafür kämpfen wir“, sagte Kira Höfenstock, die sich wie ihre Co-RednerInnen, darunter auch BetriebsrätInnen, kein Blatt vor den Mund nahm. 

 

Gemeinsam stark
 
Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen und Durchsetzung unserer Forderungen als Sozialpartner sind unsere Gewerkschaftsmitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit: Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung bei!
 

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Soziale Dienste Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 630 +43 (0) 1 534 44 102 400 sozialedienste@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Soziale Dienste in der Gewerkschaft vida vertritt die ArbeitnehmerInnen in den mobilen Betreuungsberufen (Heimhilfe, Essen auf Räder, Besuchsdienst, Reinigungsdienst), MitarbeiterInnen im Rettungs- und Krankentransport, ArbeitnehmerInnen in Heimen und Internaten (in der Systemerhaltung im Bereich Kinder, Jugend, Studenten, Erwachsene und Pflege- sowie Wohn- und stationäre Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen für ältere Menschen, z. B. Küchenpersonal, KöchInnen, HausarbeiterInnen, HausbetreuerInnen, Pflegehilfen, Kindergartenhelferinnen, Abteilungshilfen, KlubbetreuerInnen, Reinigungspersonal) und ArbeitnehmerInnen in privaten Haushalten. Unser zentrales Anliegen in einem kostenorientierten Dienstleistungsbereich ist die stetige Weiterentwicklung der Arbeits- und Lebensbedingungen unserer Mitglieder. Schließlich sind faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Sylvia Gassner
Fachbereichssekretärin: Michaela Guglberger