vida

Soziales Engagement muss etwas wert sein!

FSJ & Zivildienst: Mach mit bei der Umfrage zu den Arbeitsbedingungen.

Soziales Engagement rückt immer mehr in den Fokus. In Österreich haben junge Menschen die Möglichkeit, in organisierter Umgebung, ein sogenanntes Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder - als Alternative zum Bundesheer - einen Zivildienst zu absolvieren.

Das Freiwillige Soziale Jahr richtet sich an junge Erwachsene, die sich sozial engagieren möchten und ihre Fähigkeiten und Grenzen entdecken wollen. Sie nutzen die Chance zur persönlichen Weiterentwicklung und nehmen sich Zeit für die berufliche Orientierung. Nicht selten ist das FSJ der Einstieg in die Ausbildung im Sozialbereich und dient gleichzeitig als Überbrückung für Wartezeiten für eine weitere Ausbildung oder für eine Arbeitsstelle.

Der Zivildienst ist im Unterschied zum FSJ für Männer nicht freiwillig, führt aber nicht selten auch zum späteren beruflichen Einstieg in den Gesundheits- oder Sozialbereich, wo bis zum Jahr 2030 76.000 Beschäftigte gebraucht werden, damit das System nicht kollabiert.

Wie geht es dir im FSJ & Zivildienst

Wir als Gewerkschaft vida möchten uns die Arbeitsbedingungen, unter denen FSJ und Zivildienst absolviert werden, genauer anschauen. Freiwillig und sozial darf nicht bedeuten, dass Menschen, die sich engagieren, auf der Strecke bleiben. Das Leben muss auch für sie leistbar sein. Dazu haben wir eine Umfrage gestartet. Teile deine Erfahrungen mit uns! 

Gemeinsam mehr erreichen

Natürlich kannst du während deiner Zeit beim Zivildienst bzw. während deines FSJ Gewerkschaftsmitglied sein. Die Mitgliedschaft während dieser Zeit ist kostenlos. Mehr Infos dazu findest du im Downloadbereich. 
 

 

 

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Soziale Dienste Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 630 +43 (0) 1 534 44 102 400 sozialedienste@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Soziale Dienste in der Gewerkschaft vida vertritt die ArbeitnehmerInnen in den mobilen Betreuungsberufen (Heimhilfe, Essen auf Räder, Besuchsdienst, Reinigungsdienst), MitarbeiterInnen im Rettungs- und Krankentransport, ArbeitnehmerInnen in Heimen und Internaten (in der Systemerhaltung im Bereich Kinder, Jugend, Studenten, Erwachsene und Pflege- sowie Wohn- und stationäre Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen für ältere Menschen, z. B. Küchenpersonal, KöchInnen, HausarbeiterInnen, HausbetreuerInnen, Pflegehilfen, Kindergartenhelferinnen, Abteilungshilfen, KlubbetreuerInnen, Reinigungspersonal) und ArbeitnehmerInnen in privaten Haushalten. Unser zentrales Anliegen in einem kostenorientierten Dienstleistungsbereich ist die stetige Weiterentwicklung der Arbeits- und Lebensbedingungen unserer Mitglieder. Schließlich sind faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Sylvia Gassner
Fachbereichssekretärin: Michaela Guglberger