Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Laudamotion

Start frei für Verhandlungen zur Kurzarbeit.

„Der Betriebsrat ist bereit, um mit der Laudamotion-Geschäftsleitung in Verhandlungen über Corona-Kurzarbeit einzutreten, betont Daniel Liebhart, Vorsitzender des vida-Fachbereichs Luftfahrt. „Trotz des in den letzten Monaten sehr angespannten Verhältnisses wollen wir rasch mit dem Unternehmen zusammenarbeiten."

„Zum Wohle der Beschäftigten und des Unternehmens wollen wir mit einer Kurzarbeitsvereinbarung den Fortbestand der Arbeitsplätze und der Entgelte sichern!“

Kerstin Hager, Lauda-Betriebsratsvorsitzende

Es besteht jetzt die Notwendigkeit, die sozialpartnerschaftlichen Beziehungen für Verhandlungen rasch zu klären, ist Liebhart seitens der Gewerkschaft zuversichtlich, dass dies auch rasch gelingen könnte. Gestern, Donnerstagnachmittag, ist die Gewerkschaft von der Laudamotion-Unternehmensleitung verständigt worden, die Gewerkschaft möge die Rahmenbedingungen für Kurzarbeit definieren. „Wir müssen jetzt rasch zusammenarbeiten, um die schädlichen Auswirkungen der Corona-Krise auf das Personal, die Entgelte und das Unternehmen so gering wie nur möglich zu halten“, unterstreicht der vida-Gewerkschafter.

Wir erwarten uns daher, dass die Laudamotion-Geschäftsführung so schnell wie möglich, am besten noch heute, Gespräche mit dem Betriebsrat über Kurzarbeit aufnimmt. Der Betriebsrat hat in den letzten Tagen der Geschäftsleitung mehrfach Gespräche angeboten.

„Die Gewerkschaft vida wird den Betriebsrat bei der Umsetzung der Kurzarbeit selbstverständlich in jeder Hinsicht unterstützen!“

Daniel Liebhart, Vorsitzender des vida-Fachbereichs Luftfahrt

“In der derzeit alles dominierenden Krisensituation zeigen sich die Vorteile einer Belegschaftsvertretung und einer gelebten Sozialpartnerschaft umso mehr nicht nur für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern auch für den Arbeitgeber”, ist Lauda-Betriebsratsvorsitzende Hager zuversichtlich, dass Entgelte und Arbeitsplätze in Österreich gesichert werden können.
 

Gemeinsam stark!

Wichtigste Voraussetzung um unsere Forderungen durchzubringen sind Mitglieder, die uns den Rücken stärken. Sei auch du dabei!

>>> MITGLIED WERDEN / MITGLIED WERBEN

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Luft- und Schiffsverkehr Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 7007 388 92 +43 (0) 1 534 44 102 520 luft.schiff@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Luft- und Schiffverkehr in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen, die im Bereich Boden, Bord, Flugsicherung und in der Schifffahrt beschäftigt sind. Hier treffen PilotInnen, FlugbegleiterInnen, LuftfahrzeugtechnikerInnen, FlughafenarbeiterInnen und FluglotsInnen auf Beschäftigte in der Binnen- und Hochseeschifffahrt. Damit sie ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben. Wir achten auf die Einhaltung bestehender Kollektivverträge und Betriebsvereinbarungen, setzen uns für korrekte arbeitsrechtliche Bedingungen und die Verbesserung der kollektivvertraglichen Regelungen ein und verhandeln neue Kollektivverträge. Im Bereich der Schifffahrt machen wir uns gemeinsam mit internationalen Verkehrsgewerkschaften für einheitliche europäische Regelungen und verstärkte Kontrollen stark, um so die Arbeitssituation der Beschäftigten zu verbessern.

Fachbereichsvorsitzender: Daniel Liebhart
Fachbereichssekretär: Philip Gastinger