Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Our rights, your safety!

Protest gegen Einschränkung des Streikrechts.

„Die Kampagne gegen die Europäische Kommission, die versucht das Streikrecht von Fluglotsen zu begrenzen bzw. mit Regeln auszustatten, hat unsere vollste Unterstützung“, so Daniel Liebhart, stellvertretender Vorsitzender des Fachbereichs Luftfahrt in der Gewerkschaft vida und selbst Fluglotse zur Kampagnenstart im November 2017.

Gestartet haben die Kampagne die europäische Fluglotsen-Gewerkschaft ATCEUC und die Europäischen Transportarbeiterföderation ETF. Die Europäische Kommission will die Auswirkungen eines Fluglotsenstreiks mehr oder weniger ‚abschaffen‘. Sie plant, Empfehlungen an die Mitgliedsstaaten zu übermitteln, die diese dann in Gesetze umwandeln können. Hier dringt die Kommission in die nationale Souveränität der Mitgliedsstaaten ein, da das Streikrecht von den EU-Zuständigkeiten ausgenommen ist. So soll offenbar durch die Hintertür eingegriffen werden.

Am 22.2. nahm die Gewerkschaft vida an Protestaktionen in Brüssel teil. "Wir haben nochmal auf unsere Forderungen hingewiesen!", so Daniel Liebhart.

Mehr Infos auf: www.atcorights.org

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Luft- und Schiffsverkehr Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 7007 388 92 +43 (0) 1 534 44 102 520 luft.schiff@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Luft- und Schiffverkehr in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen, die im Bereich Boden, Bord, Flugsicherung und in der Schifffahrt beschäftigt sind. Hier treffen PilotInnen, FlugbegleiterInnen, LuftfahrzeugtechnikerInnen, FlughafenarbeiterInnen und FluglotsInnen auf Beschäftigte in der Binnen- und Hochseeschifffahrt. Damit sie ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben. Wir achten auf die Einhaltung bestehender Kollektivverträge und Betriebsvereinbarungen, setzen uns für korrekte arbeitsrechtliche Bedingungen und die Verbesserung der kollektivvertraglichen Regelungen ein und verhandeln neue Kollektivverträge. Im Bereich der Schifffahrt machen wir uns gemeinsam mit internationalen Verkehrsgewerkschaften für einheitliche europäische Regelungen und verstärkte Kontrollen stark, um so die Arbeitssituation der Beschäftigten zu verbessern.

Fachbereichsvorsitzender: Johannes Schwarcz Breuer
Fachbereichssekretär: Philip Gastinger