Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Guter KV-Abschluss wider Erwarten für Tyrolean-Beschäftigte

Geltungsdauer des Sozialplanes bis Ende 2018 verlängert.

Der Betriebsrat mit der Gewerkschaft vida und die Geschäftsführung konnte sich vorgestern auf einen Kollektivvertragsabschluss für das kaufmännische und technische Personal der Tyrolean Airways einigen. Nach langen, harten aber sehr konstruktiven Verhandlungen kam es letztendlich zum Abschluss für 2014 und 2015. „Die allgemeine Situation bei Tyrolean Airways, als auch im Konzern ist nicht einfach. Daher kam der äußerst gute Abschluss doch sehr unerwartet“, resümiert Thomas Steiner, Betriebsratsvorsitzender des kaufmännisch-technisches Personal bei der Tyrolean Airways.

„Die Kollektivvertragsverhandlungen begannen im Februar. Zu Beginn waren die Aussichten für Tyrolean-Beschäftigte zu einem Kollektivvertragsabschluss zu kommen, noch äußerst unwahrscheinlich. Speziell in den letzten Wochen überschatteten zahlreicher Meldungen rund um die Zukunft des Unternehmens die ohnehin schon unsichere Situation der Beschäftigten. Umso überraschender kam der Abschluss in der sechsten Runde“, meint auch Philip Wohlgemuth, Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft vida.

Steiner lobt auch die Geschäftsführung, die sich bei den KV-Verhandlungen sehr kooperativ gezeigt hat: „Der gute Wille zum Abschluss war spürbar. Der Abschluss ist unserem Erachten nach ein gutes Zeichen für verunsicherte MitarbeiterInnen. Der bestehende Sozialplan, von vielen als Sicherheitsnetz bezeichnet, welcher mit Ende Dezember 2014 geendet hätte, wird nun bis Ende Dezember 2018 verlängert. Mein Dank gilt den KollegInnen aus dem engagierten Betriebsratsteam.“

Der KV-Abschluss für das kaufmännische und technische Personal der Tyrolean Airways im Detail:
1) Gehaltserhöhung 2014:
a. Erhöhung der Tabellengehälter um € 35,- rückwirkend per 1.1.2014
b. Weitere Erhöhung der Tabellengehälter um 0,5% per 1.7.2014
c. Einmalige Gewährung von Sodexo Gutscheinen im Wert von € 150,- pro FTE (bei Teilzeitmitarbeitern der aliquote Anteil)
2) Gehaltserhöhung 2015:
a. Erhöhung der Tabellengehälter um € 15,- per 1.1.2015
b. Weiter Erhöhung der Tabellengehälter um den durchschnittlichen VPI 2014 per 1.7.2015
3) Die Geltungsdauer des Sozialplanes 2013/2014 wird bis Ende 2018 verlängert
4) Das Erfolgsbeteiligungsmodell gemäß dem OS KV Ang wird in den Kollektivvertrag aufgenommen
5) Sparpaket 2010-2015:
a. Die Aussetzung der Pensionskassenbeiträge wird bis 2018 verlängert (gekoppelt an den Sozialplan)
b. Der Gehaltsabzug in Höhe von 3,5% in den Sonderzahlungsmonaten entfällt ab 2015
c. Die Aussetzung der Essensbons erfolgt dauerhaft
6) Feiertagszuschläge kommen auch dann zur Auszahlung, wenn der Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag fällt
7) Der Kollektivvertrag wird künftig 12 Stunden Dienste im Schichtbetrieb zulassen
8) Die tägliche Ruhezeit beträgt zukünftig 11 Stunden für Frauen als auch für Männer

 

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Luft- und Schiffsverkehr Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 7007 388 92 +43 (0) 1 534 44 102 520 luft.schiff@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Luft- und Schiffverkehr in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen, die im Bereich Boden, Bord, Flugsicherung und in der Schifffahrt beschäftigt sind. Hier treffen PilotInnen, FlugbegleiterInnen, LuftfahrzeugtechnikerInnen, FlughafenarbeiterInnen und FluglotsInnen auf Beschäftigte in der Binnen- und Hochseeschifffahrt. Damit sie ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben. Wir achten auf die Einhaltung bestehender Kollektivverträge und Betriebsvereinbarungen, setzen uns für korrekte arbeitsrechtliche Bedingungen und die Verbesserung der kollektivvertraglichen Regelungen ein und verhandeln neue Kollektivverträge. Im Bereich der Schifffahrt machen wir uns gemeinsam mit internationalen Verkehrsgewerkschaften für einheitliche europäische Regelungen und verstärkte Kontrollen stark, um so die Arbeitssituation der Beschäftigten zu verbessern.

Fachbereichsvorsitzender: Daniel Liebhart
Fachbereichssekretär: Philip Gastinger