Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Einigung über AUA-Kollektivvertrag

Standortsicherung und Erhalt der Arbeitsplätze

"Der Weg zur Standortsicherung und zum Erhalt der Arbeitsplätze sowie zur Rechtssicherheit für beide Seiten ist nun frei. Auch wichtige anstehende Investitionen in die Flotte können jetzt endlich realisiert werden ", so der geschäftsführende vida-Vorsitzende Gottfried Winkler und AUA-Betriebsrat-Bord-Vorsitzender Karl Minhard zur grundsätzlichen Einigung der Sozialpartner zu einem neuen AUA-Konzernkollektivvertrag. "Die großen Brocken wie Karriereentwicklung, Regelung der Arbeitsbedingungen und Flugdienstzeiten, Gehälter sowie Abfertigungen sind somit im Großen und Ganzen geschafft."

 Details werden bis Oktober nachjustiert

Der Aufsichtsrat habe die Grundsatzeinigung gestern Abend akzeptiert. "Die im Raum gestandenen Änderungskündigungen und eine Redimensionierung des Unternehmens sind damit vom Tisch", so Winkler und Minhard weiter. Jetzt gelte es, wenige noch offene Details nachzujustieren und darüber ebenfalls Einigkeit zu erzielen, damit der vereinbarte Kompromiss auch in einen für die Belegschaft und das Unternehmen rechtssicheren Kollektivvertragstext gegossen werden kann. Daran werde mit Hochdruck von beiden Seiten weitergearbeitet: "Wir gehen davon aus, dass diese Ausformulierungen bis Ende Oktober abgeschlossen sein werden", so Minhard und Winkler.

Eine seriöse Information über die genauen KV-Inhalte sei jedoch erst möglich, wenn der endgültige und unterschriftsreife Vertragstext vorliegt. Die einzelnen Themenbereiche des KV würden sehr stark zusammenhängen, zu sehr könnten wesentliche Details einander noch beeinflussen, geben Winkler und Minhard zu bedenken.

 Dank und Info an MitarbeiterInnen

Winkler und Minhard bedanken sich bei allen Kolleginnen und Kollegen des Bordpersonals für die Geduld, Unterstützung und das Vertrauen der vergangenen beiden zweieinhalb Jahre. Sobald der neue Konzernkollektivvertrag unterschriftsreif sei, werde man seitens des Betriebsrats Bord und der Gewerkschaft vida die Belegschaft auf Betriebsversammlungen ausführlich über alle Details informieren.

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Luft- und Schiffsverkehr Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 7007 388 92 +43 (0) 1 534 44 102 520 luft.schiff@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Luft- und Schiffverkehr in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen, die im Bereich Boden, Bord, Flugsicherung und in der Schifffahrt beschäftigt sind. Hier treffen PilotInnen, FlugbegleiterInnen, LuftfahrzeugtechnikerInnen, FlughafenarbeiterInnen und FluglotsInnen auf Beschäftigte in der Binnen- und Hochseeschifffahrt. Damit sie ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben. Wir achten auf die Einhaltung bestehender Kollektivverträge und Betriebsvereinbarungen, setzen uns für korrekte arbeitsrechtliche Bedingungen und die Verbesserung der kollektivvertraglichen Regelungen ein und verhandeln neue Kollektivverträge. Im Bereich der Schifffahrt machen wir uns gemeinsam mit internationalen Verkehrsgewerkschaften für einheitliche europäische Regelungen und verstärkte Kontrollen stark, um so die Arbeitssituation der Beschäftigten zu verbessern.

Fachbereichsvorsitzender: Daniel Liebhart
Fachbereichssekretär: Philip Gastinger