vida

Eisenbahn-KV: ÖGB erteilt Gewerkschaft vida Streikfreigabe für 24-stündigen Warnstreik

Bundesstreikleitung bereits konstituiert, die Streikziele wurden festgelegt

Der ÖGB hat heute der Gewerkschaft vida die Streikfreigabe für einen österreichweiten 24-stündigen Warnstreik im Eisenbahnbereich erteilt. Der Streik wurde für Montag, 28.11. 2022, im Zeitraum von 0 bis 24 Uhr festgelegt. Die Bundesstreikleitung des vida-Fachbereichs Eisenbahn hat sich konstituiert. In der Folge werden sich ab sofort auch die Landesstreikleitungen konstituieren. „Grund für den Streik der Eisenbahnerinnen und Eisenbahner sind ein unzureichendes Angebot der Arbeitgeberseite unter der durchschnittlichen rollierenden Inflation sowie der abrupte Abbruch der Verhandlungen durch die Arbeitgeber nach der 5. KV-Verhandlungsrunde am vergangenen Sonntag, obwohl bereits ein Verhandlungstag für den darauffolgenden Montag angesetzt war“, sagt Robert Hofmann Bundesfachsekretär des Fachbereichs Eisenbahn in der vida und Mitglied des KV- Verhandlungsteams.

Die Bundesstreikleitung des vida-Fachbereichs Eisenbahn hat die Streikziele für den 24-stündigen Warnstreik festgelegt. Die wichtigsten Punkte sind dabei die Aufforderung an den Verhandlungspartner, Fachverband Schienenbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), an den Verhandlungstisch zurückzukehren, die Erfüllung der Gewerkschaftsforderung nach einer Erhöhung der KV- und Ist-Löhne mit einem monatlichen Fixbetrag zur Stärkung der unteren und mittleren Einkommen sowie, dass allfällige Repressionen gegen die Streikenden hintanzuhalten und eventuelle arbeitsrechtliche Schritte gegen die Streikenden zu unterlassen sind, so Hofmann.

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gesundheit Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 620 +43 (0) 1 534 44 102 410 gesundheit@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gesundheit in der Gewerkschaft vida vertritt eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsgruppen, die ein gemeinsames Betätigungsfeld vereint – nämlich das Wohlergehen von Menschen in außergewöhnlichen Lebenssituationen. Hier finden sich sämtliche MitarbeiterInnen von Privatkrankenanstalten und Konfessionellen Einrichtungen Österreichs – von der hochdotierten Primaria bis zur Reinigungskraft. Wir vertreten auch die Beschäftigten der Sozialversicherung. Die MitarbeiterInnen der Bäder und Kuranstalten gehören zu dem vida-Fachbereich sowie ArbeiterInnen in Sauna-, Solarien- und Bäderbetrieben, HeilmasseurInnen und die medizinischen MasseurInnen in selbständigen Ambulatorien für physikalische Behandlungen, sofern es sich nicht um Angestellte oder Beschäftigte in Arztpraxen und Spitälern handelt. Dabei engagieren wir uns für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Sie sind unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzender: Gerald Mjka
Fachbereichssekretärin: Farije Selimi