vida

Gewerkschaft vida: Plus 3 Prozent mehr Lohn für LenkerInnen bei privaten Autobusbetrieben

vida-Delfs: Auch Zulagen, Spesenvergütungen und Nächtigungsgebühren im inländischen Busgelegenheits- und Linienverkehr werden erhöht

3 Prozent Erhöhung auf KV-Löhne und Zulagen ab 1.1.2022 hat die Gewerkschaft vida für die bei den privaten Autobusunternehmen beschäftigten LenkerInnen bei den Kollektivvertragsverhandlungen mit dem Fachverband der privaten Autobusunternehmungen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) erreicht. Auch die Spesenvergütungen im inländischen Busgelegenheits- und Linienverkehr sowie die Nächtigungsgebühren steigen um 3 Prozent, so Karl Delfs, Bundessekretär des Fachbereichs Straße in der Gewerkschaft vida. Die Laufzeit des KV beträgt ein Jahr.

Für die Weiterentwicklung des KV-Rahmenrechts wurde die Einrichtung einer Arbeitsgruppe, beginnend mit März, zwischen den Sozialpartnern vereinbart. „Darin können prioritäre KV-Themen, wie etwa die Absolvierung von zwei Diensten an einem Tag, behandelt und auch unterjährig abgeschlossen werden“, sagt Delfs.

 

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gesundheit Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 620 +43 (0) 1 534 44 102 410 gesundheit@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gesundheit in der Gewerkschaft vida vertritt eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsgruppen, die ein gemeinsames Betätigungsfeld vereint – nämlich das Wohlergehen von Menschen in außergewöhnlichen Lebenssituationen. Hier finden sich sämtliche MitarbeiterInnen von Privatkrankenanstalten und Konfessionellen Einrichtungen Österreichs – von der hochdotierten Primaria bis zur Reinigungskraft. Wir vertreten auch die Beschäftigten der Sozialversicherung. Die MitarbeiterInnen der Bäder und Kuranstalten gehören zu dem vida-Fachbereich sowie ArbeiterInnen in Sauna-, Solarien- und Bäderbetrieben, HeilmasseurInnen und die medizinischen MasseurInnen in selbständigen Ambulatorien für physikalische Behandlungen, sofern es sich nicht um Angestellte oder Beschäftigte in Arztpraxen und Spitälern handelt. Dabei engagieren wir uns für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Sie sind unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzender: Gerald Mjka
Fachbereichssekretärin: Farije Selimi