vida

Pflegezuschuss steuerfrei auszahlen - JETZT!

Gewerkschaft fordert: Versprechungen der Politik müssen etwas wert sein.

Gemeinsam wenden sich die Gewerkschaften vida und GPA an Finanzminister Brunner und verlangen, dass der versprochene Pflegezuschuss noch heuer und darüber hinaus steuerfrei ausbezahlt wird.

„Es kann nicht sein, dass die Politik über die Steuereinnahmen Hauptprofiteur der eigenen Reform ist, während Anti-Teuerungs-Prämien steuerfrei sind. Damit Pflegekräfte nicht schlechter aussteigen als Beschäftigte anderer Branchen, die Anti-Teuerungs-Boni steuerfrei ausbezahlt bekommen können, fordern wir Steuerfreiheit für den Pflegezuschuss.“

Roman Hebenstreit, vida-Vorsitzender

Pflege ist mehr wert!

Die Vorsitzende der Gewerkschaft GPA, Barbara Teiber, ergänzt: „Wenn die Politik etwas verspricht, dann muss dieses Versprechen etwas wert sein. Den Pflegekräften wurde versprochen, dass sie noch heuer vom Pflegezuschuss profitieren. Jetzt soll das Geld erst nächstes Jahr fließen. Alle zuständigen Stellen bestätigen uns, dass die Blockadehaltung des Finanzministeriums das Problem ist. Herr Minister, ist das Ihre Wertschätzung gegenüber der Pflege?“

Zeit zu handeln!

Die beiden Gewerkschaftsvorsitzenden, Barbara Teiber und Roman Hebenstreit, sind sich einig: „Um den Personalmangel in den Pflegeberufen zu bekämpfen, ist die Attraktivierung der Branche der wichtigste Faktor. Die Ermöglichung höherer Gehälter durch den Pflegezuschuss ist ein solches Element. Es wirkt allerdings nur, wenn es auch wie versprochen ankommt. Als Gewerkschaften fordern wir daher, dass der Pflegezuschuss noch heuer ausbezahlt wird und dass er steuerfrei gestellt wird.“

Gemeinsam stark
 
Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen und Durchsetzung unserer Forderungen als Sozialpartner sind unsere Gewerkschaftsmitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit: Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung bei!
 
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gesundheit Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 620 +43 (0) 1 534 44 102 410 gesundheit@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gesundheit in der Gewerkschaft vida vertritt eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsgruppen, die ein gemeinsames Betätigungsfeld vereint – nämlich das Wohlergehen von Menschen in außergewöhnlichen Lebenssituationen. Hier finden sich sämtliche MitarbeiterInnen von Privatkrankenanstalten und Konfessionellen Einrichtungen Österreichs – von der hochdotierten Primaria bis zur Reinigungskraft. Wir vertreten auch die Beschäftigten der Sozialversicherung. Die MitarbeiterInnen der Bäder und Kuranstalten gehören zu dem vida-Fachbereich sowie ArbeiterInnen in Sauna-, Solarien- und Bäderbetrieben, HeilmasseurInnen und die medizinischen MasseurInnen in selbständigen Ambulatorien für physikalische Behandlungen, sofern es sich nicht um Angestellte oder Beschäftigte in Arztpraxen und Spitälern handelt. Dabei engagieren wir uns für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Sie sind unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzender: Gerald Mjka
Fachbereichssekretärin: Farije Selimi