vida

Keiner darf zurückgelassen werden!

Petition für ALLE Berufsgruppen im Gesundheits-, Sozial- und Langzeitpflegebereich!

In einem neuen Vorschlag der Bundesregierung zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und besserer Bezahlung im Gesundheits-, Sozial- und Langzeitpflegebereich hat die Bundesregierung mit Ausnahme der Pflegeberufe auf ALLE Berufsgruppen vergessen - so etwa auf Heimhilfen, Hebammen, PhysiotherapeutInnen, OP-AssistentInnen oder auch RöntgenassistentInnen und BehindertenbetreuerInnen.

Vergessen?! Nicht mit uns!

Das Vorgehen der Bundesregierung ist unverständlich und völlig inakzeptabel! Genauso wie Pflegekräfte werden auch Kolleginnen und Kollegen für die restlichen Gesundheits- und Sozialberufe am Arbeitsmarkt händeringend gesucht. Die Teams sind im Berufsalltag unterbesetzt und die KollegInnen daher oft überlastet. Dabei braucht es jeden Bereich in voller Schlagkraft, um das Funktionieren des Systems zu gewährleisten und es nicht kollabieren zu lassen!

+++ Unterstütze unsere Petition +++

Die Gewerkschaft vida fordert: Die Bundesregierung muss ALLE Berufsgruppen des Gesundheits-, Sozial- und Langzeitpflegebereichs hinsichtlich Verbesserung der Arbeitsbedingungen und besserer Bezahlung berücksichtigen!

Achtung: Die Petition läuft bis inklusive 20. Juni 2022.

 
Gemeinsam stark
 
Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen und Durchsetzung unserer Forderungen als Sozialpartner sind unsere Gewerkschaftsmitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit: Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung bei!
 
Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gesundheit Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 620 +43 (0) 1 534 44 102 410 gesundheit@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gesundheit in der Gewerkschaft vida vertritt eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsgruppen, die ein gemeinsames Betätigungsfeld vereint – nämlich das Wohlergehen von Menschen in außergewöhnlichen Lebenssituationen. Hier finden sich sämtliche MitarbeiterInnen von Privatkrankenanstalten und Konfessionellen Einrichtungen Österreichs – von der hochdotierten Primaria bis zur Reinigungskraft. Wir vertreten auch die Beschäftigten der Sozialversicherung. Die MitarbeiterInnen der Bäder und Kuranstalten gehören zu dem vida-Fachbereich sowie ArbeiterInnen in Sauna-, Solarien- und Bäderbetrieben, HeilmasseurInnen und die medizinischen MasseurInnen in selbständigen Ambulatorien für physikalische Behandlungen, sofern es sich nicht um Angestellte oder Beschäftigte in Arztpraxen und Spitälern handelt. Dabei engagieren wir uns für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Sie sind unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzender: Gerald Mjka
Fachbereichssekretärin: Farije Selimi