vida

KV-Abschluss in der Gebäudereinigung

Ab 1. Jänner gibt’s 3,5 Prozent mehr Lohn!

„Der KV-Abschluss in der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigung kann sich sehen lassen“, sagt Monika Rosensteiner, Vorsitzende des Fachbereichs Gebäudemanagement der Gewerkschaft vida in Anbetracht der beendeten Kollektivvertrags-Verhandlungen. Die Beschäftigten erhalten ab 1. Jänner 2022 um durchschnittlich 3,5 Prozent mehr Lohn.

„Auf Druck der Gewerkschaft vida haben die Arbeitgeber erkannt, welchen Wert die Kolleginnen und Kollegen in der Reinigung haben. Gerade die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig Hygiene und Sauberkeit sind, die die Beschäftigten in der Branche mit ihrer täglichen Arbeit gewährleisten.“

Monika Rosensteiner, Vorsitzende des Fachbereichs Gebäudemanagement der Gewerkschaft vida

Für die Beschäftigten in der Spitalsreinigung, die einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten, konnten die Verhandlerinnen der vida sogar ein Lohnplus von 3,8 Prozent erreichen - der Vollzeitlohn beträgt ab 1. Jänner 2022 dort 1704,29 Euro brutto. Der KV wurde auf ein Jahr abgeschlossen.

Arbeitsbedingungen verbessern, Bezahlung anheben

Trotz des Abschlusses müssen nachhaltig Arbeitsbedingungen verbessert und die Bezahlung angehoben werden, betont Rosensteiner. „Die Arbeit in der Reinigung verlangt immer noch mehr Spezialisierungen und Knowhow. Das alles muss sich in der Entlohnung widerspiegeln“, sagt Rosensteiner. An die positiven Signale hin zu einem neuen Lohnschema ab 2024 werde man die Arbeitgeber erinnern.

 

Gemeinsam stark! 

Du bist noch nicht vida-Mitglied? Dann wird es Zeit dafür! Je mehr wir sind, umso stärker sind wir. Melde dich gleich jetzt einfach online an:


 

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gebäudemanagement Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 673 +43 (0) 1 534 44 102 630 gebaeudemanagement@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gebäudemanagement in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen in Gebäudereinigungsfirmen, der SchädlingsbekämpferInnen, der HausbesorgerInnen und HausbetreuerInnen und Beschäftigten aus den Sicherheitsdiensten. Viele Betriebe lagern Dienstleistungen aus den Bereichen Reinigung und Wartung aus. Für die Beschäftigten stellen sich neue, vielfältige Arbeitsgebiete dar. Zu unseren Hauptaufgaben zählen die Verbesserungen der Kollektivverträge und die Erhöhung der jeweiligen Lohnsysteme in den jährlichen Verhandlungen. Da Ist-Löhne in diesem Wirtschaftsbereich keine Rolle spielen, sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besonders auf erfolgreiche Verhandlungen der Gewerkschaft angewiesen.

Fachbereichsvorsitzende: Monika Rosensteiner
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka