Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Der unsichtbare Gegner

Corona-Virus: vida fordert mehr Schutz für die Beschäftigten in der Bewachung.

„Jetzt brauchen diejenigen verstärkt Schutz, die uns schützen!“, mahnt Ursula Woditschka, Sekretärin des vida-Fachbereichs Gebäudemanagement. „Ein unsichtbarer Gegner überrollt derzeit Österreich und gerade die ArbeitnehmerInnen im Bewachungsgewerbe sind besonders intensivem Kontakt mit Menschen ausgesetzt. Ein erhöhter Infektionsschutz ist jetzt Gebot der Stunde. Hier kann nicht länger gewartet werden“, so die vida-Gewerkschafterin.

Gesundheitsschutz der MitarbeiterInnen oberstes Gebot

Hunderte MitarbeiterInnen aus Bewachungsunternehmen sind derzeit vor Spitälern, Lebensmittelgeschäften und auch Behörden postiert, meist ohne Infektionsschutz, betont Woditschka:

„Wir fordern Schutzmasken, Handschuhe und Desinfektionsmittel für die Betroffenen! Zudem ist es wichtig, dass diese ArbeitnehmerInnen auch ausreichend Schlaf bekommen. Dienstpläne müssen dringend angepasst werden!"

Ursula Woditschka, vida-Fachbereich Gebäudemanagement

Gerade in diesen Ausnahmezeiten müssen die Arbeitgeber verstärkt darauf achten, ihre Beschäftigten mit größter Sorgfalt zu behandeln. Wenn Beschäftigte im Bewachungsbereich aufgrund von Erschöpfung jetzt vermehrt ausfallen, bricht eine immens wichtige Gruppe gerade in Zeiten der Krise einfach weg.

Die MitarbeiterInnen in der Bewachung sind es gewohnt, „in brenzligen Situationen ihren Mann oder ihre Frau zu stehen. Selbstverständlich ist das natürlich nicht und schon gar nicht ohne ausreichende Schutzausrüstung. Gerade weil in dieser Branche auch vermehrt ältere ArbeitnehmerInnen zum Einsatz kommen, ist auf diese Risikogruppe besonders zu achten!“, so Woditschka.

Gemeinsam sind wir stark!
 
Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen sind unsere Mitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit! 

>>> MITGLIED WERDEN / MITGLIED WERBEN

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gebäudemanagement Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 673 +43 (0) 1 534 44 102 630 gebaeudemanagement@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gebäudemanagement in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen in Gebäudereinigungsfirmen, der SchädlingsbekämpferInnen, der HausbesorgerInnen und HausbetreuerInnen und Beschäftigten aus den Sicherheitsdiensten. Viele Betriebe lagern Dienstleistungen aus den Bereichen Reinigung und Wartung aus. Für die Beschäftigten stellen sich neue, vielfältige Arbeitsgebiete dar. Zu unseren Hauptaufgaben zählen die Verbesserungen der Kollektivverträge und die Erhöhung der jeweiligen Lohnsysteme in den jährlichen Verhandlungen. Da Ist-Löhne in diesem Wirtschaftsbereich keine Rolle spielen, sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besonders auf erfolgreiche Verhandlungen der Gewerkschaft angewiesen.

Fachbereichsvorsitzende: Monika Rosensteiner
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka