Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Mit FairPlusCleaning zu mehr Erfolg

Projekt fördert Frauen in Reinigungsbranche.

Ein neues Projekt versucht derzeit, Arbeitsbedingungen für Frauen in der Reinigung zu verbessern und das Image der Branche zu heben. „FairPlusCleaning“ (FPC) heißt die Initiative und das Ziel ist, MitarbeiterInnen in der Reinigungsbranche durch Beratungs- und Entwicklungsangebote zum beruflichen Aufstieg zu verhelfen. vida unterstützt dieses Projekt. Im Rahmen von FPC werden etwa kostenlose Deutschkurse für weibliche Reinigungsfachkräfte angeboten. 20 Reinigungsunternehmen haben bisher teilgenommen, darunter auch die BGN Reinigungsservice GmbH in Mödling.

Wir haben mit Miroslav Kostic, dem Geschäftsführer von BGN gesprochen und wollten u.a. wissen, warum er am Projekt FairPlusCleaning teilnimmt.

Herr Kostic, warum ist Ihnen ein Projekt, das sich mit fairen Arbeitsbedingungen in der Branche und gezielter Frauenförderung auseinandersetzt wichtig?

Wir beschäftigen 13 Frauen im Unternehmen und wollen wissen, was wir noch verbessern können. Insbesondere suchen wir nach neuen bzw. bewährten Möglichkeiten zur MitarbeiterInnen-Bindung. Wir haben prinzipiell sehr wenig Fluktuation, was wir auf das Miteinander und den wertschätzenden Umgang im Betrieb zurückführen. Wir glauben aber, dass das Feedback der Frauen uns noch konkreter helfen kann, ihnen und uns die Arbeit zu erleichtern. Im Modul Empowerment wird im Teamsetting gezielt versucht die Gruppendynamik zu verbessern und bisher nicht wahrgenommene Fähigkeiten der Frauen auf die berufliche Ebene zu übersetzen. Das finde ich spannend und freue mich auf das Modul.

Sie verzeichnen bereits erste Erfolge bei der Verbesserung der Arbeitssituation. Wie sehen diese aus?

Konkret konnten Verbesserungen im Bereich Team-Zusammenstellung und Organisation erreicht werden. So werden künftig beispielsweise Teambereiche für die Reinigungskräfte zur Verfügung gestellt, wo sie das Equipment der einzelnen Teams zusammenstellen können, um Verwechslungen und Schwund zu reduzieren.

Auch ich selbst werde Veränderungen vornehmen und zum Beispiel die Teams früher einteilen, um Stressfreiheit für meine Beschäftigten zu garantieren. Wichtig bleibt auch die Soziale Hilfe (bei Exekutionen, Kinderbetreuung, Akonto, etc.) für MitarbeiterInnen. Auch da freuen wir uns auf professionelle Begleitung im Modul Sozialberatung.

Auch das Thema Qualifizierung spielt eine große Rolle in der FairPlusCleaning-Beratung. Warum ist Ihnen das wichtig und wie profitieren die Beschäftigten?

Wir setzen stark auf Personalentwicklung. Wir haben großen Respekt vor unseren MitarbeiterInnen und ihren Leistungen. Regelmäßige Schulungen dienen sowohl dem Betriebserfolg als auch den MitarbeiterInnen selbst. Die letzte Schulung hatten wir z.B. zu Reinigungsqualität und –mittel. Wenn unsere Reinigungskräfte wissen, welche Mittel sie für welche Anwendungsgebiete in welcher Dosierung einsetzen müssen, können sie ihre Arbeit leichter und schneller durchführen. Sie sparen sich Zeit und plagen sich nicht. Reinigung ist generell ein sehr anstrengender Beruf und wir wollen es unseren MitarbeiterInnen so angenehm wie möglich machen. Der Vorteil für die Firma ist ganz klar: Mit ausgebildeten Reinigungskräften haben wir zufriedenere KundInnen und zufriedenere MitarbeiterInnen – also eine Win-Win-Situation für uns alle.

 

Das Projekt FairPlusCleaning wird durchgeführt von der ÖSB Consulting GmbH und  finanziert durch den Europäischen Sozialfonds (IP Gleichstellung von Frauen und Männern) sowie dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.

Mehr Infos: www.fairpluscleaning.at

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gebäudemanagement Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 673 +43 (0) 1 534 44 102 630 gebaeudemanagement@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gebäudemanagement in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen in Gebäudereinigungsfirmen, der SchädlingsbekämpferInnen, der HausbesorgerInnen und HausbetreuerInnen und Beschäftigten aus den Sicherheitsdiensten. Viele Betriebe lagern Dienstleistungen aus den Bereichen Reinigung und Wartung aus. Für die Beschäftigten stellen sich neue, vielfältige Arbeitsgebiete dar. Zu unseren Hauptaufgaben zählen die Verbesserungen der Kollektivverträge und die Erhöhung der jeweiligen Lohnsysteme in den jährlichen Verhandlungen. Da Ist-Löhne in diesem Wirtschaftsbereich keine Rolle spielen, sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besonders auf erfolgreiche Verhandlungen der Gewerkschaft angewiesen.

Fachbereichsvorsitzende: Monika Rosensteiner
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka