Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Erfolgreicher KV-Abschluss für Schädlingsbekämpfung

Durchschnittlich 2,6 Prozent mehr und höhere Lehrlingsentschädigungen.

Der nächste vida-Verhandlungserfolg liegt auf dem Tisch. Die Löhne für die Beschäftigten in der Schädlingsbekämpfung steigen mit einer Laufzeit von einem Jahr ab 1. März 2018 um durchschnittlich 2,6 Prozent. Der monatliche Mindestlohn für 40 Stunden pro Woche beträgt für Hilfskräfte 1.551,87 Euro brutto. „Die Anpassung liegt über der Inflationsrate, ist also ein Reallohnzuwachs und somit spüren die Menschen die Erhöhung auch im täglichen Leben“, zeigt sich Ursula Woditschka, Sekretärin des vida-Fachbereichs Gebäudemanagement, zufrieden.

Lehre zahlt sich aus

Fachkräfte mit Lehrabschluss erhalten ab März einen monatlichen Mindestlohn von 1.887,88 Euro. Für Lehrlinge steigt die Entschädigung im ersten Lehrjahr von 648 Euro monatlich auf 665 Euro, im zweiten Lehrjahr von 837 Euro auf 858 Euro und im dritten Lehrjahr von 1.026 Euro auf 1.052 Euro.

„Ich hoffe, dass wir mit der verbesserten Entlohnung wieder mehr junge Menschen für einen Beruf mit guten Jobaussichten und Ganzjahresbeschäftigung begeistern können", so Woditschka abschließend.

 

Gemeinsam stark!

Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen sind unsere Mitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit! 

>>> MITGLIED WERDEN / MITGLIED WERBEN

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Gebäudemanagement Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 673 +43 (0) 1 534 44 102 630 gebaeudemanagement@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Gebäudemanagement in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen der ArbeitnehmerInnen in Gebäudereinigungsfirmen, der SchädlingsbekämpferInnen, der HausbesorgerInnen und HausbetreuerInnen und Beschäftigten aus den Sicherheitsdiensten. Viele Betriebe lagern Dienstleistungen aus den Bereichen Reinigung und Wartung aus. Für die Beschäftigten stellen sich neue, vielfältige Arbeitsgebiete dar. Zu unseren Hauptaufgaben zählen die Verbesserungen der Kollektivverträge und die Erhöhung der jeweiligen Lohnsysteme in den jährlichen Verhandlungen. Da Ist-Löhne in diesem Wirtschaftsbereich keine Rolle spielen, sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besonders auf erfolgreiche Verhandlungen der Gewerkschaft angewiesen.

Fachbereichsvorsitzende: Monika Rosensteiner
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka