Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Neuer KV für Beschäftigte im Bahn-Catering

Bessere Entlohnung und Rechtssicherheit bei Arbeitszeit erreicht.

Mit 1. Juli 2017 wurde der Kollektivvertrag der Eisenbahnunternehmen (KV EU) um den Punkt „mobile Reisendenbetreuung“ erweitert. Damit fallen zukünftig alle ArbeitnehmerInnen, die mit der Bewirtung von Reisenden auf Zügen betraut sind, in den Wirkungsbereich des KV EU. Sie bekommen ab sofort bessere Entlohnung und Rechtssicherheit bei der Arbeitszeit im Schichtdienst. Auch das Zulagensystem wurde erstmals rechtlich abgesichert.

1.700 Euro Mindestlohn überschritten
Mit Lohn- und Sozialdumping in diesem Bereich ist jetzt Schluss! Mit der rechtsverbindlichen KV-Vereinbarung konnte die Gewerkschaft vida für gelernte Kräfte in der mobilen Reisendenbetreuung die ÖGB-Forderung 1.700 Euro Mindestlohn mit 1.761,48 Euro Einstiegsgehalt klar überschreiten. Für ungelernte Beschäftigte sind wir mit 1.642,65 Euro knapp unter dem 1.700-Euro-Ziel. Dran bleiben für gute und entsprechend entlohnte rot-weiß-rot Arbeitsplätze zahlt sich eben aus!

Bis zu 25 Prozent mehr Lohn
Durch die neue Vereinbarung wird zwischen zwei möglichen Einstufungen im KV unterschieden: Jene ArbeitnehmerInnen, die keine Ausbildung im Gastronomiebereich abgeschlossen haben, fallen in die Rubrik „ungelernt“. Wurde jedoch eine Lehrabschlussprüfung z. B. im Gastronomiebereich oder in einer Tourismusschule erfolgreich absolviert, wird man zukünftig als „gelernt“ eingestuft. Wir konnten so Verbesserungen zwischen 17,33  und 25,82  Prozent erwirken (Details dazu siehe im Infoblatt im Downloadbereich).

Verbesserungen bei Zulagen
Alle entsprechenden Vordienstzeiten werden für eine faire Einstufung in das neue Gehaltsschema herangezogen. Erstmalig gibt es in diesem Sektor auch ein Zulagensystem auf KV-Ebene. Die Gewerkschaft vida konnte folgende Verbesserungen durchsetzen:

  • Sonn- und Feiertagszulage: 4,76 Euro/Stunde
  • Nachtarbeitszulage: 2,93 Euro / Stunde (gültig zwischen 22 und 5 Uhr)
  • Zulage für Stehzeiten: 2,50 Euro / Viertelstunde (gültig ab der 180. Minute
    Stehzeit)

Mit der vorliegenden KV-Erweiterung sind uns wichtige Schritte gelungen. So werden zukünftige Gehaltserhöhungen für Beschäftigte in der mobilen Reisendenbetreuung zukünftig auch an die KV-Abschlüsse der Eisenbahnbranche gekoppelt.

Von harter und qualifizierter Arbeit im Schichtdienst muss man leben können! Dafür macht sich vida auch weiterhin stark!

Ein Infoblatt zum KV-Abschluss sowie die Gehaltstabelle findest du im Downloadbereich.

Gemeinsam stark!

Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen sind unsere Mitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit! 

>>> MITGLIED WERDEN / MITGLIED WERBEN

 

 

Artikel weiterempfehlen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich ein!

Wenn du noch nicht registriert bist, kannst du die Erstanmeldung auf unserer Website selbst durchführen - Jetzt registrieren.

Solltest du kein Mitglied einer Gewerkschaft sein, kannst du dich als InteressentIn registrieren. Diese Registrierung ist kostenlos. Du brauchst lediglich deinen Namen und eine E-Mail-Adresse anzugeben
- Registrierung als Interessent.

Sollten beim Einsteigen Probleme entstehen, schreib´uns bitte an info@vida.at.

Bitte gib deinen Usernamen und dein Passwort ein.

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Eisenbahn Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 590 +43 (0) 1 534 44 102 530 eisenbahn@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Eisenbahn in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen aller ArbeitnehmerInnen der österreichischen Eisenbahnverkehrs- und Seilbahnunternehmungen. Er vereint Kolleginnen und Kollegen in den unterschiedlichsten Berufen, welche in der Schieneninfrastruktur, der Traktion, den Werkstätten, im Personen- und Güterverkehr oder im Bereich Managementservices beschäftigt sind. Damit die Beschäftigten ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Die Sicherung bestehender und die Schaffung neuer Arbeitsplätze gehören genauso zu unseren Zielen wie zukunftsorientierte Einkommen und moderne, sichere und altersgerechte Arbeitsplätze. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben. Darüber hinaus machen wir uns für den Schutz und Ausbau der Daseinsvorsorge im Verkehr stark. Denn ein Aushungern des Öffentlichen Verkehrs kostet nicht nur hunderttausenden ÖsterreicherInnen ihre Mobilität und Chancen, sondern auch tausenden unserer MitarbeiterInnen ihren Arbeitsplatz.

Fachbereichsvorsitzender: Günter Blumthaler
FachbereichssekretärInnen: Anna Daimler, Dietmar Weiss, Robert Hofmann
Betreuung Seilbahnen: Kajetan Uriach