Steigende Löhne für SeilbahnerInnen

KV-Abschluss bringt starkes Einkommensplus auch für Lehrlinge.
4,5 Prozent mehr Lohn erhalten die SeilbahnerInnen in Österreich ab 1. Mai 2022. „Die Kollektivvertragsverhandlungen 2022 konnten trotz Corona-bedingten Betriebseinschränkungen und Reisebeschränkungen im Tourismus erfolgreich mit den Arbeitgebern für die Beschäftigten abgeschlossen werden“, freut sich Walter Bacher, Verhandlungsleiter für die Gewerkschaft vida. 
 
„Die durchschnittliche Inflation der letzten 12 Monate, maßgeblich für Sozialpartnerverhandlungen, betrug 3,5 Prozent. Mit unserem KV-Abschluss in Höhe von 4,5 Prozent konnten wir somit eine deutliche Steigerung der Realeinkommen erreichen.“
 
Walter Bacher, Sprecher des vida-KV-Ausschusses Seilbahnen
 
Für Verhandlungsleiter Walter Bacher ist klar, dass die in den kommenden Monaten prognostizierte hohe Inflation bei den nächsten Verhandlungen im Jahr 2023 berücksichtigt werden müsse. 
Bis zu über 25 Prozent mehr
 
Erfreulich ist, dass beim KV-Abschluss auch eine deutliche Anhebung der Lehrlingseinkommen erreicht werden konnte, so Bacher weiter. Die Lehrlingseinkommen erhöhen sich im ersten Lehrjahr um 25,3 Prozent, im zweiten um 21,9 Prozent und im dritten um 19,4 Prozent. In absoluten Zahlen lauten die Lehrlingseinkommen für NeueinsteigerInnen ab 1. Mai 2022 somit 1.050 Euro im ersten, 1.225 Euro im zweiten, 1.400 Euro im dritten und 1.750 Euro im vierten Lehrjahr.
Im Einsatz für starken Nachwuchs 
 
Kajetan Uriach, für die Betreuung der SeilbahnerInnen zuständiger Landessekretär der Gewerkschaft vida in Salzburg ergänzt: „Um dem Fachkräftemangel entgegenwirken zu können und auch um im Wettbewerb um die zukünftigen Lehrlinge für die Seilbahnen zu bestehen, haben sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf diese spürbaren Erhöhungen geeinigt.“ 
 
Gemeinsam stark
 
Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen und Durchsetzung unserer Forderungen als Sozialpartner sind unsere Gewerkschaftsmitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit: Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung bei!
 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich ein!

Wenn du noch nicht registriert bist, kannst du die Erstanmeldung auf unserer Website selbst durchführen - Jetzt registrieren.

Solltest du kein Mitglied einer Gewerkschaft sein, kannst du dich als InteressentIn registrieren. Diese Registrierung ist kostenlos. Du brauchst lediglich deinen Namen und eine E-Mail-Adresse anzugeben
- Registrierung als Interessent.

Sollten beim Einsteigen Probleme entstehen, kontaktiere bitte deine vida-Landesorganisation.

Bitte gib deinen Usernamen und dein Passwort ein.

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Eisenbahn Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 590 +43 (0) 1 534 44 102 530 eisenbahn@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Eisenbahn in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen aller ArbeitnehmerInnen der österreichischen Eisenbahnverkehrs- und Seilbahnunternehmungen. Er vereint Kolleginnen und Kollegen in den unterschiedlichsten Berufen, welche in der Schieneninfrastruktur, der Traktion, den Werkstätten, im Personen- und Güterverkehr oder im Bereich Managementservices beschäftigt sind. Damit die Beschäftigten ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Die Sicherung bestehender und die Schaffung neuer Arbeitsplätze gehören genauso zu unseren Zielen wie zukunftsorientierte Einkommen und moderne, sichere und altersgerechte Arbeitsplätze. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben. Darüber hinaus machen wir uns für den Schutz und Ausbau der Daseinsvorsorge im Verkehr stark. Denn ein Aushungern des Öffentlichen Verkehrs kostet nicht nur hunderttausenden ÖsterreicherInnen ihre Mobilität und Chancen, sondern auch tausenden unserer MitarbeiterInnen ihren Arbeitsplatz.

Fachbereichsvorsitzender: Günter Blumthaler
FachbereichssekretärInnen: Sabine Stelczenmayr (Karenz), Robert Hofmann, Thomas Pröglhöf
Betreuung Seilbahnen: Kajetan Uriach