vida

Gemeinsam mehr bewegen

vida-Vorsitzender Roman Hebenstreit bei ETF-Kongress über fairen Transport in Europa.

„Je mehr Mitglieder, desto mehr Geld im Börserl!“ Das betonte der Vorsitzende der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft, Roman Hebenstreit, im Rahmen einer Diskussion beim 6. ETF-Kongress in Budapest. Der vida-Gewerkschafter unterstrich, wie stark sich hoher Organisierungsgrad und viele Gewerkschaftsmitglieder auf höhere Löhne und Gehälter sowie bessere Arbeitsbedingungen auswirken.

Die Corona-Pandemie hat die Arbeitswelt erschüttert. Die Logistik ist zu einem immer wichtigeren Betriebsmodus geworden, da der Transport in der gesamten Lieferkette und auf der letzten Meile Druck nach unten ausübt. Neue digitale Technologien schaffen durch Plattformen neue Arbeitsformen. Verstärkte Kontrolle und Unterordnung der arbeitenden Menschen unter Maschinen und Algorithmen sind keine Utopie mehr. Beim ETF-Kongress in Budapest formierte sich eine Einheit und Solidarität der Arbeiterbewegung – mit einem gemeinsamen Ziel: Menschenwürdige Arbeit und Arbeitsbedingungen, für ein faires und gerechtes Europa, in dem alle ArbeitnehmerInnen mit Respekt und Würde behandelt.

Destination Fairer Transport

Die Europäische Transportarbeiter-Föderation (ETF) vertritt über 5 Millionen Beschäftigte aus mehr als 200 Gewerkschaften in 38 Ländern. Unter dem Motto „Alle einsteigen! Destination Fairer Transport“ fand vom 24. bis 27. Mai 2022 der >>> 6. ETF-Kongress in Budapest statt. Hier trafen sich an die 500 Delegierte, um gemeinsam Strategien und Maßnahmen zu diskutieren, die eine solidarisch soziale Zukunft für TransportarbeiterInnen sicherstellen sollen. Auch eine Delegation vida-GewerkschafterInnen war mit dabei.

 

Gemeinsam stark

Gewerkschaftsarbeit endet nicht an Landesgrenzen. Deine Gewerkschaft vida ist ein starker Partner und steht in vielen Lebenslagen unterstützend zur Seite. Gewerkschaft sind wir alle und je mehr wir sind, desto lauter und stärker können wir uns für ein gutes Leben für alle einsetzen! Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung bei!

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Eisenbahn Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 590 +43 (0) 1 534 44 102 530 eisenbahn@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Eisenbahn in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen aller ArbeitnehmerInnen der österreichischen Eisenbahnverkehrs- und Seilbahnunternehmungen. Er vereint Kolleginnen und Kollegen in den unterschiedlichsten Berufen, welche in der Schieneninfrastruktur, der Traktion, den Werkstätten, im Personen- und Güterverkehr oder im Bereich Managementservices beschäftigt sind. Damit die Beschäftigten ihre Arbeit unter guten und sicheren Bedingungen erbringen können, gestaltet vida aktiv mit. Die Sicherung bestehender und die Schaffung neuer Arbeitsplätze gehören genauso zu unseren Zielen wie zukunftsorientierte Einkommen und moderne, sichere und altersgerechte Arbeitsplätze. Nationale und internationale Vernetzung, Lobbying und kompetente Grundlagenarbeit zählen zu unseren täglichen Aufgaben. Darüber hinaus machen wir uns für den Schutz und Ausbau der Daseinsvorsorge im Verkehr stark. Denn ein Aushungern des Öffentlichen Verkehrs kostet nicht nur hunderttausenden ÖsterreicherInnen ihre Mobilität und Chancen, sondern auch tausenden unserer MitarbeiterInnen ihren Arbeitsplatz.

Fachbereichsvorsitzender: Günter Blumthaler
FachbereichssekretärInnen: Sabine Stelczenmayr (Karenz), Robert Hofmann, Thomas Pröglhöf
Betreuung Seilbahnen: Kajetan Uriach