vida

Kollektivvertrag für HandelsarbeiterInnen

Im Durchschnitt eine Erhöhung um 7,3 Prozent.

Es konnte eine Erhöhung der KV-Löhne von mindestens 150 Euro für die niedrigsten und mindestens 135 Euro bzw. von 7 Prozent für die anderen Einkommen erreicht werden. Das bedeutet im Schnitt eine Erhöhung um 7,3 Prozent.
 
Zusätzlich wird die Nachtzulage von 1,50 auf 2 Euro pro Stunde angehoben und die Reisespesen steigen von 18,04 auf 18,40 Euro, was für Personen mit hoher Reisetätigkeit 50 bis 60 Euro netto mehr im Monat bringt.

Auch im Rahmenrecht konnte eine Verbesserung etwa bei der Anrechnung von Vordienstzeiten erzielt werden. Zum einen werden mit 1. Jänner 2023 Karenzzeiten als Vordienstzeit angerechnet, zum anderen wurde die Anrechnung von Vordienstzeiten von drei auf fünf Jahre erweitert.


Gemeinsam stark

Wir machen Druck, damit eine echte Entlastung bei dir ankommt! Dafür brauchen wir dich! Mit jedem neuen Mitglied wird deine Gewerkschaft stärker. Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung gleich online bei!

Jetzt Mitglied werden

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Dienstleistungen Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 660 +43 (0) 1 534 44 102 660 dienstleistungen@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Dienstleistungen in der Gewerkschaft vida setzt sich aus mehreren größeren Branchen sowie einer Reihe Klein- und Kleinstbetriebe zusammen. Hier sind neben HandelsarbeiterInnen, FriseurInnen, KosmetikerInnen und FußpflegInnen genauso vertreten wie gewerbliche MasseurInnen. Die Wirtschaftsbranche Abfall- und Abwasserwirtschaft findet sich hier, und auch im Garagen und Tankstellenbereich beraten und vertreten wir österreichweit unsere Mitglieder. Dabei stellen wir uns laufend den sich ständig ändernden Berufsanforderungen im Rahmen der Weiterentwicklung der Berufsbilder. Wir kämpfen für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Schließlich sind sie unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Christine Heitzinger
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka