Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Beschäftigte in Pflege, Betreuung, Sozialem erhalten + 2,08 Prozent mehr Gehalt

Absicherung von Gehältern in schwieriger Situation.
Im Kollektivvertrag der Sozialwirtschaft Österreich (Pflege, Betreuung, Soziales) wurde heuer ein dreijähriger Abschluss durch die Gewerkschaften GPA und vida durchgesetzt. Für 2021 als zweites Jahr dieses Abschlusses gilt ab 1.1.2021 nun eine Gehaltserhöhung in Höhe von + 2,08 Prozent. Bisher galten die Sozialwirtschafts-Abschlüsse ab 1. Februar.
 
Vereinbart worden war eine Erhöhung in Höhe der Inflationsrate plus 0,6 Prozent. Die Gewerkschaften GPA und vida haben sich nun mit der Arbeitgeberseite auf die Inflationsrate geeinigt. Zusätzlich wurde vereinbart, dass die Gleichstellung von ArbeiterInnen mit Angestellten bei den Kündigungsfristen ab 1. Jänner gilt.
 
„Der Vergleich mit Gehaltserhöhungen anderer Branchen in dieser speziellen Krisensituation bestärkt uns darin, dass der dreijährige Abschluss Anfang dieses Jahres zum klaren Vorteil der Beschäftigten war“, sagt Eva Scherz, Verhandlerin der Gewerkschaft GPA.

„Mit der Angleichung bei den Kündigungsfristen sind Arbeiterinnen und Arbeiter in der Sozialwirtschaft künftig nicht mehr schlechter gestellt. Das ist ein wichtiger Erfolg“, ergänzt Michaela Guglberger, Verhandlerin der Gewerkschaft vida.
 
 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Dienstleistungen Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 660 +43 (0) 1 534 44 102 660 dienstleistungen@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Dienstleistungen in der Gewerkschaft vida setzt sich aus mehreren größeren Branchen sowie einer Reihe Klein- und Kleinstbetriebe zusammen. Hier sind neben HandelsarbeiterInnen, FriseurInnen, KosmetikerInnen und FußpflegInnen genauso vertreten wie gewerbliche MasseurInnen. Die Wirtschaftsbranche Abfall- und Abwasserwirtschaft findet sich hier, und auch im Garagen und Tankstellenbereich beraten und vertreten wir österreichweit unsere Mitglieder. Dabei stellen wir uns laufend den sich ständig ändernden Berufsanforderungen im Rahmen der Weiterentwicklung der Berufsbilder. Wir kämpfen für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Schließlich sind sie unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Christine Heitzinger
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka