Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Lohnplus für HandelsarbeiterInnen

1,5 Prozent mehr Lohn für 120.000 Beschäftigte.

Die Löhne für die rund 120.000 ArbeiterInnen im Handel steigen in Höhe der Inflationsrate um 1,5 Prozent. Weiters konnten sich die Verhandlungspartner auf die Empfehlung einigen, Handelsunternehmen, die trotz Krise finanziellen Spielraum sehen, den HandelsarbeiterInnen eine Corona-Prämie in Höhe von mindestens 150 Euro auszuzahlen.

"Die Beschäftigten im Handel halten unter großem Einsatz die Versorgung der Bevölkerung in der Krise am Laufen!"

Christine Heitzinger, Vorsitzende des vida-Fachbereichs Dienstleistungen 

 „Wir erwarten uns, dass weitere Betriebe der Sozialpartnerempfehlung auf Auszahlung einer Corona-Prämie und damit den bereits positiven Beispielen anderer Handelsunternehmen hinsichtlich bereits erfolgter Prämien-Zahlungen folgen werden. Schließlich halten die Beschäftigten im Handel unter großem Einsatz die Versorgung der Bevölkerung in der Krise am Laufen“, so Christine Heitzinger, Vorsitzende des Fachbereichs Dienstleistungen in der Gewerkschaft vida. 

Reform der Lohngruppen

Weiters erhalten die Arbeitnehmerinnen schon in diesem Jahr für den 31. Dezember ab 13.00 Uhr Zuschläge. Die kollektivvertraglichen Überzahlungen bleiben im neuen Kollektivvertrag aufrecht, der mit 1. Jänner 2021 in Kraft tritt. Die Reform der Lohngruppen wird, sobald es die Covid-Situation zulässt, wieder aufgenommen

 

Gemeinsam stark!

Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen sind unsere Mitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit! 

>>> MITGLIED WERDEN / MITGLIED WERBEN

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Dienstleistungen Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 660 +43 (0) 1 534 44 102 660 dienstleistungen@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Dienstleistungen in der Gewerkschaft vida setzt sich aus mehreren größeren Branchen sowie einer Reihe Klein- und Kleinstbetriebe zusammen. Hier sind neben HandelsarbeiterInnen, FriseurInnen, KosmetikerInnen und FußpflegInnen genauso vertreten wie gewerbliche MasseurInnen. Die Wirtschaftsbranche Abfall- und Abwasserwirtschaft findet sich hier, und auch im Garagen und Tankstellenbereich beraten und vertreten wir österreichweit unsere Mitglieder. Dabei stellen wir uns laufend den sich ständig ändernden Berufsanforderungen im Rahmen der Weiterentwicklung der Berufsbilder. Wir kämpfen für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Schließlich sind sie unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Christine Heitzinger
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka