Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Mehr Geld für Friseurlehrlinge

Entschädigungen steigen durchschnittlich um 4,33 Prozent.

Wieder ist uns ein toller vida-Verhandlungserfolg gelungen. Für die rund 4.000 Lehrlingen in den Friseurbetrieben gibt es ab 1. April mehr Geld! Die Lehrlingsentschädigungen steigen im Durchschnitt um 4,33 Prozent.

Hier die genaue Übersicht:

  • Im ersten Lehrjahr gibt es monatlich 565 Euro,
  • im zweiten Lehrjahr 660 Euro,
  • im dritten Lehrjahr 874 Euro und im vierten Lehrjahr 965 Euro.

„Höhere Lehrlingsentschädigungen setzen wichtige Anreize für junge Menschen, eine Lehrlingsausbildung zu absolvieren. Das vorliegende Ergebnis ist ein gutes und wichtiges Signal und zeigt, dass das Engagement und die Leistung der Lehrlinge wertgeschätzt werden.“

Christine Heitzinger, Vorsitzende des vida-Fachbereichs Dienstleistungen

Klar ist: Das Ziel der vida-VerhandlerInnen für künftige Lehrlingsentschädigungen im ersten Lehrjahr bleibt ein Betrag von 700 Euro.

 

Gemeinsam stark!

Wichtigste Voraussetzung um unsere Forderungen durchzubringen sind Mitglieder, die uns den Rücken stärken. Sei auch du dabei!

>>> MITGLIED WERDEN / MITGLIED WERBEN

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Fachbereich Dienstleistungen Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 660 +43 (0) 1 534 44 102 660 dienstleistungen@vida.at
Über uns

Der Fachbereich Dienstleistungen in der Gewerkschaft vida setzt sich aus mehreren größeren Branchen sowie einer Reihe Klein- und Kleinstbetriebe zusammen. Hier sind neben HandelsarbeiterInnen, FriseurInnen, KosmetikerInnen und FußpflegInnen genauso vertreten wie gewerbliche MasseurInnen. Die Wirtschaftsbranche Abfall- und Abwasserwirtschaft findet sich hier, und auch im Garagen und Tankstellenbereich beraten und vertreten wir österreichweit unsere Mitglieder. Dabei stellen wir uns laufend den sich ständig ändernden Berufsanforderungen im Rahmen der Weiterentwicklung der Berufsbilder. Wir kämpfen für faire Arbeitsbedingungen und gerechte Löhne. Schließlich sind sie unabdingbare Voraussetzungen für ein Mehr an Lebensqualität.

Fachbereichsvorsitzende: Christine Heitzinger
Fachbereichssekretärin: Ursula Woditschka