Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

vida Magazin 1/2015: Ausverkauf im Verkehr ist der falsche Weg.

ÖIAG aufgelöst, Mobilität gesichert!

Wegen Privatisierung und zugesperrter Stationen hätte auch unsere Titelbild-Familie zukünftig tiefer in die Taschen greifen müssen, um von A nach B zu gelangen. BetriebsrätInnen von ÖBB und ASFINAG haben dafür gesorgt, dass die Grundversorgung mit Bahnen und Straßen erhalten bleibt.

ÖIAG aufgelöst, ÖBB und ASFINAG gerettet

Die Österreichische Industrieholding AG (ÖIAG) und „Privatisierungsagentur“ der Republik wird aufgelöst. Der Selbstbedienungsladen des sich selbst ernennenden Aufsichtsrats als Selbstbedienungsladen für Manager ist Geschichte!

Die politische Debatte um die ÖIAG-Neuausrichtung hat uns in den letzten Wochen intensiv beschäftigt. Denn zu viele, ehemals für die Staatskasse und die SteuerzahlerInnen höchstprofitable Unternehmensbeteiligungen der öffentlichen Hand  – etwa OMV oder Telekom Austria – wurden schon unbedacht über die ÖIAG rein unter Dominanz der Privatisierungsverfechter ohne Wenn und Aber unter Wert verscherbelt. Es geht auch um zehntausende Arbeitsplätze und viele der staatlichen Beteiligungen besitzen eine wesentliche Rolle für das gute Funktionieren des Standorts Österreich und für die unverzichtbare Grundversorgung der Bevölkerung mit Verkehrs-, Gesundheits- oder Telekommunikationsleistungen.

Mit einer umfassenden Kampagne haben BetriebsrätInnen ÖBB und ASFINAG gerettet und aufgezeigt, was in der ÖIAG alles schief läuft.

Also, gleich reinschauen und sich informieren – im neuen vida-Magazin!

Deine Meinung ist uns wichtig.

Schreibe uns, wie dir das vida-Magazin gefällt. Wir freuen uns über Rückmeldungen, Tipps und Anregungen. Unsere Redaktionsadresse lautet offentlichkeitsarbeit@vida.at

Das vida-Magazin erscheint im handlichen Kleinformat und als Doppelausgabe für jeweils zwei Monate. Neben der Ausgabe für Menschen im Erwerbsleben gibt es eine eigene Ausgabe mit Spezialseiten für unsere pensionierten Mitglieder. Auch die Ausgabe für PensionistInnen findest du auch als Download.

Artikel weiterempfehlen