Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

mobifair - für einen fairen Wettbewerb in der Mobilitätswirtschaft

Mitgliederversammlung 2014 in Nürnberg.

Mit neuem Vorstand und Präsidium geht mobifair in das nächste Jahr. Nach der Mitgliederversammlung im Nürnberger DB-Museum Mitte November zeigt sich der Verein mobifair gut aufgestellt für künftige Aufgaben. Im Fokus steht weiterhin der Kampf für gerechte Arbeitsbedingungen. Im Präsidum des Vereins mobifair ist die vida mit Christian Horvath, vida-Referent Internationales, vertreten.

Zweck von mobifair ist die Förderung des Arbeitsschutzes, der Unfallverhütung und die Förderung des Umweltschutzes. Weiteres Vereinsziel ist der Schutz der Verbraucher vor unseriösem, sittenwidrigem und kriminellem Verhalten im Geschäftsleben; insbesondere abhängig Beschäftigter und Unternehmen, vor allem in der Verkehrs- und Mobilitätswirtschaft und den verkehrsnahen Dienstleistern.

Demgemäß standen Themen wie u.a. "Einsatz für faire Arbeitsstandards", "Einheitliche Standards für Ausbildungen und Prüfungen sowie gesetzlich geregelte Kontrollen der Züge" und "Missstände bei den Arbeitsbedingungen der Busfahrer im gnadenlosen Wettbewerb" im Mittelpunkt der mobifair-Versammlung.

Artikel weiterempfehlen