vida

vida fragt nach

Video-Talk über Gewerkschaftsarbeit im Kriegsland Ukraine.

In einer neuen Folge von "vida fragt nach“ spricht vida-Redakteur Martin Mandl mit dem ukrainischen Eisenbahngewerkschafter Sergii Ivanskyi. Der Ukrainer erzählt aus erster Hand, was die Gewerkschaftsarbeit im Land, in dem seit vielen Wochen ein blutiger Krieg wütet, so schwer macht und was er sich für sein Land an Veränderungen wünscht. Der ukrainische Gewerkschafter betont, dass die Korruption in der "Kornkammer Europas" das größte Problem ist und der Krieg einiges im Land korrigiert. 

Wir entschuldigen uns vorab für das Standbild im Video. Bei der Aufnahme gab es technische Probleme. Dem starken Inhalt tut das technische Gebrechen aber keinen Abbruch.

Gemeinsam stark

Gewerkschaftsarbeit endet nicht an Landesgrenzen. Deine Gewerkschaft vida ist ein starker Partner und steht in vielen Lebenslagen unterstützend zur Seite. Gewerkschaft sind wir alle und je mehr wir sind, desto lauter und stärker können wir uns für ein gutes Leben für alle einsetzen! Tritt unserer Gewerkschaftsbewegung bei!